• Deutsche Post AG - Kürzel: DPW - ISIN: DE0005552004
    Börse: XETRA / Kursstand: 33,820 €

Die Aktie der Deutschen Post befindet sich seit dem Allzeithoch aus dem Dezember 2017 bei 41,36 EUR in einer Abwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Bewegung fiel die Aktie im März 2020 auf ein Tief bei 19,10 EUR.

Seit diesem Tief erholt sich die Aktie stark. Am Donnerstag und Freitag erreichte sie den Abwärtstrend seit Dezember 2017. Heute Morgen springt der Wert mit einem Aufwärtsgap zwischen 33,52 EUR und 33,80 EUR über diesen Abwärtstrend. Bei 34,70 EUR verläuft aktuell ein alter Aufwärtstrend. Dieser könnte als innere Trendlinie Widerstand bieten.

Mehr Charts. Mehr Desktops. Mehr Mobilität. Mehr Guidants. Ab 9 Euro im Monat. Jetzt Guidants PRO holen!

Für 2021 wird aktuell ein neuer Rekordgewinn von 2,40 EUR je Aktie erwartet. Neuer Rekordgewinn hört sich zunächst einmal gut an. Allerdings wäre dieser neue Rekord nur relativ knapp über dem alten von 2,24 EUR aus dem Jahr 2017 und zudem zeigt die Gewinnentwicklung keine Aufwärtsdynamik. Der Gewinn schwankt vielmehr seit Jahren relativ deutlich auf beinahe konstantem Niveau. Das 2021er KGV liegt bei einem aktuellen Kurs bei 33,87 EUR damit bei 14,11.

Für 2021 soll es eine Dividende von 1,30 EUR je Aktie geben. Nach einem Umsatzeinbruch Ende der Nullerjahre zieht der Umsatz seit 2010 wieder an und soll im nächsten Jahr bei 66,43 Mrd. EUR liegen. Damit würde das Unternehmen den bisherigen Rekordumsatz aus dem Jahr 2007 bei 66,10 Mrd. EUR leicht übertreffen.

Jetzt noch einsteigen?

Die Aktie der Deutschen Post ist mit einem 2021er KGV nicht besonders billig, aber auch nicht teuer. In vielen Jahren lag das KGV in etwa auf diesem Niveau. Es gab aber auch deutliche Ausreißer in beide Richtungen. Sollte sich der Ausbruch über den langfristigen Abwärtstrend seit 2017 bestätigen, dann könnte es in den nächsten Tagen und Wochen zu einer weiteren Aufwärtsbewegung in Richtung 38,15 - 38,39 EUR kommen. Sollte die Aktie allerdings unter 32,18 EUR abfallen, dann würden eine größere Korrektur drohen. Abgaben bis 28,90 EUR oder sogar 25,74 EUR wären dann möglich.

Zusätzlich lesenswert:

DRÄGERWERK - Metzler sehen deutliches Potenzial

SHOP APOTHEKE - Neues Allzeithoch mit den Zahlen

SMI - Die Woche der Entscheidung

DEUTSCHE-POST-Langfristiger-Abwärtstrend-wird-attackiert-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Post