• Deutsche Post AG - Kürzel: DPW - ISIN: DE0005552004
    Börse: XETRA / Kursstand: 51,380 €

Die Deutsche Post gehört zu den Profiteuren der Pandemie. Viele Menschen kaufen seit Begin der Pandemie vermehrt online ein. Und diese Einkäufe müssen transportiert werden.

Blick auf die Fundamentaldaten: Deutlicher Gewinnsprung erwartet

Die Deutsche Post erzielte seit 1999 in jedem Jahr außer in 2008 einen Gewinn pro Aktie. Die Entwicklung war aber nicht gerade positiv. Der Gewinn je Aktie lief seitwärts. In den guten Jahren verdiente das Unternehmen etwas über 2,00 EUR je Aktie. Für das laufende Jahr wird allerdings ein Gewinnsprung auf 3,25 EUR erwartet. Im nächsten Jahr soll dieser Gewinn bei 3,43 EUR ansteigen.

DEUTSCHE-POST-Rally-intakt-nur-wie-lange-noch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Bei einem aktuellen Kurs von 51,48 EUR ergibt sich damit ein 2021er KGV von 15,84 und ein 2022er KGV von 15,00. Das historische KGV schwankt stark. In vielen Jahren bezahlten Anleger ein KGV von rund 15. Damit ist die Aktie aktuell so bewertet wie schon oft in der Historie. Für Ausschläge ist also in beide Richtungen Platz.

Der Umsatz zog bis zur Finanzkrise 2007/2009 unter Schwankungen deutlich an. In de Krise kam es zu einem Umsatzeinbruch. Im laufenden Jahr soll der Konzern 71,82 Mrd. EUR umsetzen. Damit würde das Unternehmen den bisherigen Rekordumsatz aus dem Jahr 2007 übertreffen. Im nächsten Jahr soll der Umsatz auf 74,48 Mrd. EUR ansteigen.

Das Unternehmen zahlt seit über 20 Jahren eine Dividende. Es gab nur einen Dividendenrückgang, und zwar im Jahr 2008, also in der Finanzkrise. Ansonsten blieb die Dividende zumindest auf Vorjahresniveau. Für das Jahr 2021 wird aktuell eine Dividende von 1,59 EUR je Aktie erwartet. Für 2022 soll diese auf 1,69 EUR ansteigen.

Analysteneinschätzungen: Optimismus überwiegt

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 24 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 58,08 EUR und damit 12,76 % über dem aktuellen Kurs.

20 Analysten/-innen bewerten die Aktie positiv (17mal Kaufen, 3mal Übergewichten) 3 Einschätzungen fallen neutral aus. Ein Haus sieht den Wert negativ (1mal Untergewichten)

Charttechnische Situation: Starke Rally

Die Aktie der Deutschen Post fiel im März 2009 auf ein Allzeittief bei 6,60 EUR zurück. Anschließend startete eine mehrjährige Rally, welche die Aktie unter Schwankungen auf ein Hoch bei 41,36 EUR führte.

Nach diesem Hoch aus dem Dezember 2017 korrigierte der Wert ausführlich und fiel im März 2020 auf ein Tief bei 19,10 EUR zurück. Dort drehte die Aktie wieder nach oben. Im Oktober 2020 erreichte er sein Hoch aus dem Dezember 2017. Anfang März 2021 gelang der endgültige Ausbruch über dieses Hoch. Seitdem zieht der Aktienkurs steil an.

Die Bewegung seit März 2009 lässt sich in einem Trendkanal eingrenzen. Die obere Begrenzung dieses Kanals liegt in der laufenden Woche bei ca. 56,43 EUR. Bis zu dieser Trendlinie hat die Aktie noch etwas Platz.

Charttechnischer Ausblick: Potenzial nicht ausgereizt

Die Rally in der Deutschen Post ist intakt. Anzeichen für eine laufenden Topbildung lassen sich bisher nicht ausmachen. Daher könnte die Aktie durchaus noch an die obere Begrenzung der Aufwärtsbewegung seit März 2009 ansteigen, was Kursgewinne bis ca. 56,43-57,00 EUR bedeuten würde. Dort ist allerdings mit einer größeren Konsolidierung zu rechnen. Ein Rücksetzer auf das alte Allzeithoch bei 41,36 EUR wäre dabei durchaus möglich.

Ein kleines Verkaufssignal ergäbe sich mit einem Rückfall unter 49,33 EUR auf Wochenschlusskursbasis. Kommt es dazu wäre, ein Rücksetzer in Richtung 43,50 EUR möglich. Danach könnte die Aktie aber immer noch an die obere Begrenzung der Aufwärtsbewegung seit März 2009 ansteigen.

Fazit: Fair bewertet, Rally intakt

Nach vielen Jahren des Stagnierens scheint es nun endlich einen Gewinnsprung in der Deutschen Post zu geben. Von diesem Gewinnsprung wurde aber auch schon viel in den Aktienkurs eingepreist. Die Aktie ist fair bewertet. Charttechnisch zeigt der Trend noch nach oben. Allerdings ist vermutlich der größte Teil der Rally schon vorbei.

DEUTSCHE-POST-Rally-intakt-nur-wie-lange-noch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2
Deutsche Post