• Deutsche Post AG - Kürzel: DPW - ISIN: DE0005552004
    Börse: XETRA / Kursstand: 34,630 €

Die Aktie der Deutschen Post vollendete am 18. Oktober 2019 eine inverse SKS, also eine Bodenformation. Diese hatte sich seit Sommer 2019 herausgebildet. Mit dem Ausbruch, der allerdings erst im zweiten Versuch gelang, ergab sich ein mittel-langfristiges Kaufsignal. Dieses Signal zeigte auch sofort Wirkung. Die Aktie kletterte auf ein Hoch bei 34,71 EUR und damit an den Abwärtstrend seit Dezember 2017.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Unterhalb dieses Hochs konsolidierte die Aktie in den letzten Wochen. Dabei fiel sie im Tief auf 33,30 EUR zurück. Sie drang dabei zwar in das Aufwärtsgap vom 12. November ein, schloss es aber nicht. Es ist noch ein Rest zwischen 32,91 EUR und 33,30 EUR offen. Im heutigen Handel attackiert die Aktie das Hoch bei 34,71 EUR und damit auch den Abwärtstrend seit Dezember 2017.

Geht die Rally weiter?

WERBUNG

Etabliert sich die Aktie der Deutschen Post über 34,71 EUR, dann bestünde die Chance auf eine weitere Rally in Richtung 38,15/39 EUR und später sogar bis ans Allzeithoch. Sollte sich dieser Widerstand aber als zu hohe Hürde herausstellen, dann würde eine Abwärtsbewegung in Richtung 30,81 EUR drohen. Diese Abwärtsbewegung wäre als Pullback an die große Bodenformation zu werten. Anschließend bestünde aber eine gute Chance auf eine Rally zu den genannten Zielen.

Zusätzlich lesenswert:

DELIVERY HERO - Übernahme beflügelt

SOFTWARE AG - Nutzen die Bullen ihre Chance?

HENKEL - Ausblick gefällt nicht

DEUTSCHE-POST-Vorzeitiger-Ausbruchsversuch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Post