Nach dem Ausbruch über 15,72 EUR gelang der Aktie der Deutschen Telekom im März eine Rally bis an das Zwischenziel bei 17,46 EUR, dem eine scharfe Korrektur an die vorherige Ausbruchsmarke folgte. Doch ausgehend von einem Bereich knapp über dem Support bei 15,72 EUR zog der Wert in einer weiteren Aufwärtsbewegung über das Verlaufshoch und direkt an die Zone zwischen dem Kursziel bei 17,90 EUR und dem Widerstand bei 18,14 EUR an.

Zentraler Widerstand in greifbarer Nähe

In dieser Zone tendiert der Wert aktuell seitwärts und könnte diese bullische Konsolidierung mit einem Anstieg über 18,14 EUR krönen. In der Folge dürfte das 100 %-Projektionsziel der ersten Kaufwelle bei 18,70 EUR angesteuert werden (im Chart violett markiert). Dort ist dann aber mit einer deutlichen Korrektur zu rechnen, ehe die Reise mittelfristig ggf. bis 20,00 EUR fortgesetzt wird.

Abgaben unter 17,51 EUR könnten dagegen schon an den Unterstützungen bei 17,46 und 17,36 EUR aufgefangen werden. Erst darunter würde sich mit dem Bruch der zentralen Aufwärtstrendlinie und Abgaben bis 16,74 EUR das technische Bild eintrüben.

Charttechnisches Fazit: Solange die Range der letzten Tage nicht nach unten verlassen wird, hat die Aktie der Deutschen Telekom einen Ausbruch über 18,14 EUR und einen Anstieg bis 18,70 EUR vor sich.

DEUTSCHE-TELEKOM-Fels-in-der-Brandung-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Telekom Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!


Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2021 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader/Guidants". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung.Hier geht´s zur Umfrage