• Deutsche Telekom AG - Kürzel: DTE - ISIN: DE0005557508
    Kursstand: 18,604 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Deutsche Telekom AG - WKN: 555750 - ISIN: DE0005557508 - Kurs: 18,604 € (XETRA)

Die Aktie der Deutschen Telekom befindet sich seit 20 Jahren in einer großen Seitwärtsbewegung. In dieser Bewegung gab es immer wieder die eine oder andere größere Rally und die eine oder andere größere Abwärtsbewegung.

DEUTSCHE-TELEKOM-Rally-geht-in-entscheidende-Phase-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Am 07. März 2022 fiel die Aktie auf ein Tief bei 14,46 EUR zurück und drehte dort nach oben. Seitdem zeigt sich die Aktie in einer starken Verfassung. Im heutigen Handel klettert der Wert an die obere Begrenzung der großen Seitwärtsbewegung. Diese verläuft heute bei 18,65 EUR. Bei 18,92 EUR liegt das Hoch vom 18. August 2021. Damals gab es einen Ausbruchsversuch aus der Seitwärtsbewegung. Dies er misslang aber, was zu einem Abverkauf auf das Tief aus dem März führte.

Was wäre möglich, wenn …?

Die Aktie der Deutschen Telekom notiert damit in einem wichtigen und nur schwer zu überwindenden Widerstandsbereich um 18,65-18,92 EUR. Gelingt der Aktie aber ein stabiler Ausbruch über diesen Bereich, dann bestünde die Chance auf eine große Rally. Mögliche Ziele lägen bei 28,71 EUR und später im Bereich um 50 EUR.

Ein Rückfall unter den letzten kleinen Buy-Trigger bei 17,78 EUR wäre ein erster Rückschlag für die Bullen. Dieser würde auf eine Abwärtsbewegung gen 16,71 EUR hindeuten. Sollte die Aktie auch diese Marke durchbrechen, bestünde die Gefahr einer weiteren Abwärtsbewegung in Richtung 15,57 EUR und 14,46 EUR.

Fazit: Die Aktie der Deutschen Telekom steht vor einer wichtigen Richtungsentscheidung. Diese kann den Kursverlauf für mehrere Monate oder gar Jahre prägen. Das Potenzial ist groß genug, um diese Entscheidung abzuwarten. Für aktive Trader bietet sich allerdings im Bereich um 18,65-18,95 EUR die Chance auf einen CRV-Trade auf der Shortseite. Solche Trades sind dadurch geprägt, dass das Potenzial groß ist und eine enge Absicherung möglich ist. Dafür muss man allerdings einen hohen Preis bezahlen. Denn die Trefferquote ist bei CRV-Trades immer klein. Es besteht ein inverser Zusammenhang zwischen CRV und Trefferquote. Je größer das CRV, umso kleiner die Trefferquote.

Zusätzlich lesenswert:

MDAX-Aktie mit frischem Verkaufssignal - Short-Chance?!

MERCEDES BENZ - Wer wird als Sieger hervorgehen?

SOCIAL CHAIN – Das Social-Desaster

Mit André Tiedjes Cryptonator können Sie die interessanten Kryptowährungen immer im Blick behalten – hier finden Sie regelmäßig wellentechnische Einschätzung zu chancenreichen Set-ups im Kryptomarkt von einem erfolgreichen Experten, der sich im Laufe der letzten 20 Jahre einen Namen als bekanntester Elliott-Wellen-Profi im deutschsprachigen Raum gemacht hat. Sein Krypto-Premium-Service zeigt Ihnen systembasiert – und dabei völlig emotionslos – konkrete Handelssignale für Kryptowährungen auf. Bleiben Sie auf dem Laufenden. Testen Sie 14 Tage lang André Tiedjes Cryptonator.

Mehr zu André Tiedjes Cryptonator