Deutsche Telekom erzielt im 2. Quartal einen Umsatz von 26,6 Mrd. EUR (VJ: 27,04 Mrd. EUR, Analystenprognose: 26,1 Mrd. EUR), ein Ebitda AL (bereinigt) von 9,42 Mrd. EUR (VJ: 9,83 Mrd. EUR, Prognose: 9,13 Mrd. EUR) und einen Nettogewinn (bereinigt) von 2,1 Mrd. EUR (VJ: 1,28 Mrd. EUR, Analystenprognose: 1,53 Mrd. EUR). Im Ausblick auf 2021 erhöht das Management die Prognose zum Ebitda AL und sieht nun "mehr als 37,2 Mrd. EUR" (bisher: 37 Mrd. EUR). Der Free Cashflow wird unverändert bei 8 Mrd. EUR erwartet.

Quelle: Guidants News

Die Aktie der Deutschen Telekom befindet sich seit über 19 Jahren in einer großen Seitwärtsbewegung. Am 16. Juli markierte die Aktie ein Hoch bei 18,43 EUR und näherte sich damit der obere Begrenzung dieser Seitwärtsbewegung stark an. Diese obere Begrenzung liegt heute bei 18,56 EUR

Nach einem Rücksetzer auf die Unterstützung bei 17,36 EUR zog die Aktie zuletzt wieder etwas an. Die erste Reaktion auf die aktuellen Zahlen fällt leicht positiv aus. Die Aktie wird aktuell auf L&S bei 17,95 EUR gehandelt. Der gestrige Schlusskurs liegt bei 17,90 EUR.

Geht die Rally nach den Zahlen weiter?

Kurzfristig könnten die Zahlen zu einem weiteren Aufwärtsschub führen. Ein Anstieg bis an die obere Begrenzung der Seitwärtsbewegung ist möglich. Ein größeres Kaufsignal ergäbe sich aber erst bei einem stabilen Ausbruch über diese obere Begrenzung. Dann könnte es zu eine großen Rally in Richtung 47,50 EUR kommen. Ein Rückfall unter 17,36 EUR wäre aber ein kurzfristiges Verkaufssignal und würde auf eine weitere Abwärtsbewegung in Richtung 16,25 EUR hindeuten.

Zusätzlich lesenswert:

DEUTSCHE POST - Kaufwelle möglich

DEUTSCHE-TELEKOM-Wie-reagiert-die-Aktie-auf-die-aktuellen-Zahlen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Telekom AG
Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots (Trading-Depot, Investment-Depot, Weygand-Depot). 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt abonnieren!