Die Deutsche Telekom AG ist ein weltweit führendes Dienstleistungs-Unternehmen der Telekommunikations- und Informationstechnologie-Branche. Der Konzern bietet seinen Kunden die gesamte Palette der Telekommunikations- und IT-Branche aus einer Hand, was Festnetztelefonie, Breitbandinternet, Mobilfunk, TV oder komplexen ICT-Lösungen für Geschäftskunden umfasst.

Blick auf die Fundamentaldaten: Fair bewertet

Die Deutsche Telekom soll nach aktuellen Schätzungen in diesem Jahr 1,10 EUR je Aktie verdienen. Im nächsten Jahr soll der Gewinn bei 1,32 EUR liegen. Das ist noch immer ein gutes Stück unter dem Rekordgewinn aus dem Jahr 2000 bei 1,96 EUR je Aktie und auf dem Niveau des zweitbesten Jahres 2005. Damals erzielte der Konzern einen Gewinn von 1,31 EUR je Aktie. In den letzten gut 20 Jahren gab es immer wieder Jahre, in denen das Unternehmen kaum etwas verdiente oder sogar in die Verlustzone abrutschte.

DEUTSCHE-TELEKOM-Wie-steht-es-um-die-Aktie-des-Telekommunikationskonzerns-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Aus diesem Grund schwankt auch das historische KGV sehr stark. Die Spanne liegt zwischen 165,10 und 10,70. Bei einem aktuellen Kurs von 17,91 EUR liegt das 2021er KGV bei 16,28 und das 2022er KGV bei 13,57.

Der Umsatz steigt unter gewissen Schwankungen seit vielen Jahren an. Im letzten Jahr gab es einen starken Anstieg von 80,53 Mrd. EUR auf 101,00 Mrd. EUR. In diesem Jahr soll der Umsatz bei 105,83 Mrd. EUR liegen und im nächsten Jahr auf 108,00 Mrd. EUR ansteigen.

Das Unternehmen schüttet seit 2004 jedes Jahr eine Dividende aus. Diese pendelt zwischen 0,50 und 0,78 EUR je Aktie. Die Schätzungen für die Jahre 2021 und 2022 liegen bei 0,61 EUR und 0,65 EUR je Aktie.

Analysteneinschätzungen: Analysten klar bullisch

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 24 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 21,37 EUR und damit gut 19 % über dem aktuellen Kurs.

21 Analysten/-innen bewerten die Aktie positiv (20mal Kaufen, 1mal Übergewichten). 3 Häuser sehen den Wert neutral. Eine negative Einschätzung liegt nicht vor.

Charttechnische Situation: Seitwärtsbewegung dominiert

Die Aktie der Deutschen Telekom schoss nach der Emission im Dezember 1997 massiv nach oben und erreichte im März 2000 ihr aktuelles Allzeithoch bei 104,90 EUR. Anschließend wurde die Aktie innerhalb von etwas über 2 Jahren auf ein Tief bei 8,14 EUR abverkauft.

Seit diesem Tief bewegt sich die Aktie seitwärts. Diese Bewegung lässt sich in einem sich aufweitenden Dreieck einordnen. Im Mai 2017 scheiterte der Wert an der oberen Begrenzung dieses Dreiecks und fiel danach beinahe auf die Unterstützung bei 10,06 EUR zurück.

DEUTSCHE-TELEKOM-Wie-steht-es-um-die-Aktie-des-Telekommunikationskonzerns-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2

Seit März 2020 befindet sich die Aktie wieder in einer Aufwärtsbewegung innerhalb der großen Seitwärtsbewegung. Dabei nähert sie sich aktuell dem Hoch aus dem Mai 2017 bei 18,14 EUR deutlich an. Bei ca. 18,56 EUR verläuft die obere Begrenzung des Dreiecks.

Charttechnischer Ausblick: Wichtige Hürde nahen

Der aktuelle Aufwärtstrend in der Aktie der Deutschen Telekom scheint weit fortgeschritten zu sein. Im Bereich um 18,14-18,56 EUR liegen sehr hohe Hürden. Erst mit einem stabilen Ausbruch über diese Hürden, würde sich der Aktie weiteres Aufwärtspotenzial erschließen. Gelingt ein solcher Ausbruch, dann ließen sich langfristig, also auf Sicht von mehren Monaten, eher sogar Jahren Kurse um 38,66 EUR ableiten.

Sollte sich der Widerstandsbereich allerdings als zu hoch erweisen, könnte die Aktie wieder deutlich unter Druck geraten. Im ersten Schritt wären Abgaben bis ca. 15,85 EUR und später sogar 14,60-14,11 EUR möglich.

Fazit: Fair bewertet, hohe Hürden im Weg

Die Aktie der Deutschen Telekom nähert sich einer entscheidenden Situation. Hier könnte eine Entscheidung fallen, welche die Richtung der Aktie für viele Monate oder sogar einige Jahre beeinflusst. Aus charttechnischer Sicht gibt es gewisse Chancen auf einen Ausbruch, aber die sind nicht so gut, dass er als hochwahrscheinlich eingestuft werden kann. Aus fundamentaler Sicht ist die Situation ebenso, Ausbruch möglich, aber nicht unbedingt „notwendig“.

Wer investiert ist, kann an dieser Stelle Gewinne mitnehmen. Sollte es zum Ausbruch kommen, dann kann zu einem späteren Zeitpunkt sicherlich zurückgekauft werden. Dass dabei vielleicht 10-15 % Performance verloren gehen, ist angesichts des aktuellen Risikos unerheblich. Wer nicht investiert ist, kann die Aktie noch einige Tage, evtl. Wochen beruhigt von der Seitenlinie beobachten, bis sich die Situation klärt.

DEUTSCHE-TELEKOM-Wie-steht-es-um-die-Aktie-des-Telekommunikationskonzerns-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-3
Deutsche Telekom AG