Mit dem Erreichen der 50 %-Projektion der ersten großen Kaufwelle von März bis Anfang September bei 15,24 EUR ging den Bullen bei der Aktie der Deutschen Telekom im Dezember die Durchschlagskraft verloren. Zwar hatte der Wert in den vergangenen Wochen mehrfach die Chance, die Hürde in Richtung 15,72 EUR zu durchbrechen, vergab diese jedoch kläglich.

Es folgte ein weiterer Rückfall unter 14,91 EUR, der am Zwischenziel bei 14,67 EUR zunächst gestoppt und in der Vorwoche in einen weiteren Anstieg gewandelt wurde. Allerdings ist die Zeit des Anstiegs mit dem heutigen Rücksetzer vorerst vorbei. Sollte die Aktie jetzt auch unter 14,91 EUR fallen, wären weitere Abgaben bis 14,67 und darunter bereits bis 14,39 und 14,11 EUR die Folge. Dort könnte ein weiterer mittelfristiger Anstieg folgen. Darunter wäre allerdings mit einem Abverkauf bis 13,50 EUR zu rechnen.

Sollte die 14,91 EUR-Marke dagegen verteidigt werden, warten bei 15,24 und 15,37 EUR starke Hürden. Erst darüber wäre der Weg bis zum Rallyhoch bei 15,72 EUR frei.


Traden Sie schon via Guidants? Ob Ihr Broker verfügbar ist, erfahren Sie hier!


DEUTSCHE-TELEKOM-Wieder-unter-Druck-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Telekom Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!