Meine Kollegen Thomas May und André Rain haben zuletzt bärische Analysen zur Deutschen Telekom veröffentlicht. Thomas gab in seiner Analyse DEUTSCHE TELEKOM - Ein Doppeltop in Magenta Abwärtsziele bei 12,81 und 12,47 EUR an. André arbeitete in seiner Analyse DEUTSCHE TELEKOM - Die Aktie wird kräftig verprügelt eine Zielzone bei 12,85-12,70 EUR heraus. Am Mittwoch notierte der Wert im Tief bei 12,58 EUR. Damit können alle Ziele als erreicht gelten, auch wenn das letzte nicht centgenau erreicht wurde.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt abonnieren!

Am Mittwoch kam es intraday bereits zu einer ersten Erholung. Diese wurde gestern mit einer langen weißen Kerze fortgesetzt. Damit hat die Unterstützungszone zwischen 12,92 und 12,73 EUR zunächst einmal gehalten.

Laut RSI (14) ist die Aktie seit einigen Tagen stark überverkauft. Der Indikator ist in den unteren Extrembereich eingedrungen. In den letzten Jahren startete kurz danach immer wieder eine mehrtägige Erholung, die ab und an sogar größere Ausmaße annahm.

Genug verkauft?

Auf kurzfristige Sicht ergibt sich damit eine Erholungschance in der Aktie der Deutschen Telekom. Ein Anstieg in Richtung 14,11 EUR erscheint möglich. Sollte der Wert allerdings unter das Tief vom Mittwoch, also unter 12,58 EUR abfallen, dann würde eine weitere Verkaufswelle drohen. In diesem Fall würde das noch offene Aufwärtsgap vom 06. April 11,72 EUR und 11,87 EUR in den Fokus rücken.

Zusätzlich lesenswert:

AMD - Nackenlinie im Fokus

LPKF LASER - Kommen jetzt die Käufer zum Zug?

NASDAQ - Nach Zahlenflut im Crashmodus

DEUTSCHE-TELEKOM-Zielezone-erreicht-und-nun-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Telekom AG