Deutz AG - WKN: 630500 - ISIN: DE0006305006

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 4,87 Euro

    Rückblick: Nach dem Hoch bei 12,17 Euro aus dem Januar 2007 bildete die Aktie von Deutz ein Doppeltop aus. Diese Topformation war der Anlaß für einen massiven Abverkauf. Bis Februar 2009 fiel die Aktie auf 1,55 Euro zurück. Damit näherte sie sich dem Tief aus 2003 bei 1,35 Euro sehr stark an.

    Dort drehte die Aktie wieder nach oben. Innerhalb weniger Wochen zog der Wert auf 3,80 Euro, wo eine Konsolidierung innerhalb eines aufsteigenden Dreiecks einsetzte. Dieses Dreieck löste die Aktie Anfang März nach oben auf. Damit kam es zu einem klaren Kaufsignal, das in den letzten Woche auch umgesetzt wurde. Heute erreicht die Aktie den Widerstand bei 4,75 Euro und damit ein wichtiges Ziel.

    Charttechnischer Ausblick: Nach dem starken Run der letzten Wochen wäre es nicht verwunderlich, wenn die Aktie zunächst am Widerstand bei 4,75 Euro scheitert. Ein Rücksetzer gen 4,24 Euro ist also realistisch. Allerdings gibt es aktuell noch kein klares Signal, das auf einen solchen Rücksetzer hindeutet.

    Sollte sich der Wert aber direkt über 4,75 Euro etablieren, dann wäre eine Rally in Richtung 5,61 Euro und damit an das 38,2% Retracement der Abwärtsbewegung von Januar 2007 bis Februar 2009 zu erwarten.

    Meldung: Deutz und Volvo unterzeichnen neuen Liefervertrag

    Köln (BoerseGo.de) - Der Motorenhersteller Deutz und der schwedische Lkw-Bauer Volvo AB haben einen neuen, langfristigen Liefervertrag unterzeichnet. Gemäß der Vereinbarung bleibt Deutz der alleinige Lieferant von Motoren mit einem Hubraum von 4-8 Litern für Volvo-Baumaschinen. Der neue Liefervertrag werde am 1. Januar 2014 in Kraft treten, teilte das Unternehmen am Montag mit. Er sieht den Angaben zufolge unter Anderem eine Weiterentwicklung der mittelschweren Deutz-Industriemotoren für die Abgasemissionsstufen COM IV in Europa beziehungsweise Tier 4 final in den USA vor.

    Bereits seit vielen Jahren arbeitet die Volvo-Gruppe eng mit dem Kölner Motorenhersteller Deutz zusammen. Im Jahr 1998 hatten die beiden Firmen einen Vertrag für die Entwicklung und Lieferung von Dieselmotoren mit einem Hubraum von 4-7 Litern unterzeichnet. Der Vertrag wurde auf 15 Jahre geschlossen und läuft zum Ende des Jahres 2013 aus.

    Kursverlauf vom 09.03.2007 bis 12.04.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting