Mit der Aktie des Spezialchemieunternehmens H&R war langfristig kein Blumentopf zu gewinnen. Corona drückte das Papier des Zyklikers sogar auf ein neues Allzeittief. H&R ist ein Spezialchemieunternehmen, das chemisch-pharmazeutische Spezialprodukte auf Rohölbasis herstellt. Auch produziert H&R Präzisions-Kunststoffteile. Diese Sparte trägt jedoch kaum zum Umsatz bei. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1919 gegründet.

Die-neue-Jahresprognose-dieses-SMALL-CAPS-lässt-aufhorchen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Fundamental läuft es zumindest aktuell wieder gut. Auch der Kurs hat sich vom Allzeittief sehr gut erholt und zeigt das Bild vieler Zykliker. Ausschlaggebend aus charttechnischer Sicht war das Überwinden der Kurszone zwischen 6,15 und 6,37 EUR, das den Abschluss einer Bodenbildung nach sich zog.

Heute lässt H&R mit der Anhebung der Jahresprognose aufhorchen. Denn diese hat es durchaus in sich. Ging das Management bislang von einem EBITDA zwischen 60 und 75 Mio. EUR aus, lautet die neue Prognose auf ein EBITDA von 95 bis 115 Mio. EUR. Nimmt man den Mittelwert, käme man auf ein EBITDA von 105 Mio. EUR. Der Markt hatte zwar bereits ein Übertreffen der Jahresprognose erwartet, der Konsens lag bei gut 80 Mio. EUR. Doch diesen dürfte H&R nun um 30 % übertreffen. Dass die Aktie bei der Erstellung dieses Artikels aktuell nur um 5 % zulegt, ist etwas erstaunlich. Viele Analysten werden neu rechnen müssen.

Aus charttechnischer Sicht besitzt der Wert nun erhebliches Aufwärtspotenzial, da die bisherige Wochenentwicklung eine vorgeschaltete mehrwöchige Konsolidierung beendet. Oberhalb der Kurszone um 7,60 EUR lautet das erste Ziel 8,50 EUR. Im weiteren Verlauf wären Kurse im Bereich der Abrisskante um 11,27 EUR erreichbar. Selbst dann wäre der ultralangfristige Abwärtstrend ungefährdet. Rücksetzer auf die Marke von 7,60 EUR bieten Einstiegschancen. Strategische Absicherungen bieten sich unter 6,72 EUR an. Langfristig ist der Wert zudem um 6,27 bis 6,15 EUR sehr gut abgesichert.

Fazit: Ein dermaßen starkes Anheben einer Jahresprognose sieht man am Markt selten. Auch wenn die Aktie von H&R in diesem Jahr bereits gut gelaufen ist, ergibt sich fundamental wie charttechnisch noch weiteres Aufwärtspotenzial, solange das Tief bei 6,72 EUR nicht unterboten wird.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. EUR 0,87 1,03 1,07
Ergebnis je Aktie in EUR -0,25 0,39 0,23
KGV - 20 35
Dividende je Aktie in EUR 0,00 0,00 0,05
Dividendenrendite 0,00 % 0,00 % 0,63 %
*e = erwartet
Die-neue-Jahresprognose-dieses-SMALL-CAPS-lässt-aufhorchen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
H&R-Aktie (Wochenchart)

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!