• Amazon.com Inc. - Kürzel: AMZ - ISIN: US0231351067
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 3.217,800 $
  • Shopify Inc. - Kürzel: 307 - ISIN: CA82509L1076
    Börse: NYSE / Kursstand: 1.037,610 $
  • Etsy Inc. - Kürzel: 3E2 - ISIN: US29786A1060
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 141,320 $

Ein bekannter Investitionsansatz lautet: Investiere in Werte, deren Produkte oder Services du konsumierst, um dir so einen Teil deiner Ausgaben rückvergüten zu lassen. Dieser Ansatz hat mir mit Werten wie L’Oreal, LVMH oder Apple schöne Renditen beschert. So bin ich auch auf die E-Commerce-Plattform aufmerksam geworden. Eine interessante Ergänzung hierzu ist die Meinung der Gesellschaft zu diesen Unternehmen, da diese die Nachfrage treibt. Unabhängig voneinander haben mich mehrere Personen innerhalb der vergangenen Monate auf die Plattform aufmerksam gemacht und von ihr geschwärmt. Das ist zwar kein Garant für den Erfolg, kann jedoch als Indikator für Wachstumspotenzial gesehen werden. Das E-Commerce- Unternehmen fährt eine andere Strategie als die Giganten und kann durch seine Nischen-Strategie überzeugen: Die Plattform weist stark wachsende Zahlen an neuen Käufern und Verkäufern vor, wobei das Unternehmen von jeder Transaktion mehr profitiert und seinen adressierbaren Markt schneller wachsen sieht, als es Chancen verfolgen kann.

Was unterscheidet diese Plattform von der Konkurrenz?

Etsy bietet eine E-Commerce-Plattform an, auf der Schöpfer von Kunsthandwerken, Vintage-Artikeln und anderen einzigartigen Waren ihre Produkte verkaufen können. Das Angebot umfasst Kunst, Fotografie, Mode, Schmuck, Kosmetikprodukte, Spielzeug und vieles mehr. Der Fokus liegt somit auf Exklusivität anstelle von Massenware und hebt sich somit deutlich von den E-Commerce-Riesen Amazon und Shopify ab. In Zeiten der steigenden Globalisierung, einer Konsumgesellschaft, die zunehmend nach Individualität sucht und eine hohe Zahlungsbereitschaft aufweist, gepaart mit steigenden Immobilien Preisen, bietet Etsy Künstlern eine neue Möglichkeit, ihre Produkte an eine breitere Masse zu vertreiben bei reduzierten Fixkosten.

Durch die Maßnahmen rund um die Corona-Pandemie sind zudem weitere Wettbewerbsvorteile ersichtlich geworden. Während Verkäufer auf den E-Commerce-Plattformen von Amazon und Shopify Firmen und Betriebe sind, setzt Etsy auf die Vernetzung von Einzelpersonen. Dies ermöglicht in Zeiten von radikalen Änderungen der Nachfrage eine schnellere Anpassung. So konnte Etsy zu Beginn der Pandemie zeitnah Masken anbieten und war damit am Anfang der beste und oftmals auch der einzige Ort, an dem Leute Masken kaufen konnten. Sogar das Gesundheitspersonal musste in weiten Teilen der USA darauf zurückgreifen, da die dringend benötigte Schutzausrüstung nicht in ausreichender Stückzahl zur Verfügung stand. Infolgedessen sind die Kundenzahlen in die Höhe geschossen: Über 6 Mio. neue oder inaktive Kunden (solche Kunden, die im vergangenen Jahr keine Käufe getätigt haben), haben im April Produkte auf der Plattform gekauft. Wichtig ist hierbei aus Investorensicht, dass Etsy diese Kunden nachhaltig von sich überzeugt. Etsy hat hierfür beispielsweise im 2. Quartal stark in Marketing investiert. Rund ein Drittel der Käufer, die eine Maske gekauft haben, haben innerhalb der nächsten zwei Wochen weitere Käufe auf der Plattform getätigt. Die berichteten Zahlen des 2. Quartals bestätigen, dass es Etsy gelungen ist, das Kundenzuwachs zu halten und weiter zu steigern.

Starkes 2. Quartal

Q2 2020

Q2 2019

Wachstum

Umsatz

428,7 Mio. USD

181,1 Mio. USD

+ 137 %

Bruttogewinn

317,4 Mio. USD

122,5 Mio. USD

+ 159 %

Bruttomarge

74 %

68 %

/

EPS

0,75 USD

0,14 USD

+ 435 %

Highlights aus dem 2. Quartal 2020

  • Anstieg des weltweiten Bruttowarenumsatzes um 147 % bzw. um 93 % ohne Berücksichtigung der Maskenverkäufe
  • Wachstum der umsatzstärksten Branchen:
    • Handwerksbedarf um 138 %
    • Haushaltswaren und Heimtextilien +128 %
    • Schmuck und Accessoires + 50 %
  • Rekordwachstum des Bruttowarenumsatzes pro aktive Kunden auf Basis der vergangenen 12 Monate, welcher um 5 % bzw. 6 % (ohne Berücksichtigung von Maskenkäufen) gestiegen ist
  • Anstieg der aktiven Kunden um 41 % im Vergleich zum Vorjahr und der aktiven Verkäufer um 35 %
  • 11,5 Mio. neue Kunden und 7,2 Mio. reaktivierte inaktive Kunden
  • Anstieg der operativen Ausgaben um rund 90 % auf 198,2 Mio. USD. Dies ist hauptsächlich auf höhere Marketing Ausgaben zurückzuführen

Wohin geht die Reise?

Langfristig gesehen sind die Möglichkeiten quasi unendlich, wie uns Amazon oder Shopify gezeigt haben. Der adressierbare Markt des Unternehmens wird auf rund 100 Mrd. USD geschätzt. Mit einem Bruttowarenumsatz von rund 2,7 Mrd. USD im vergangenen Quartal hat Etsy erst angefangen an dem Potenzial zu kratzen.


Wollen Sie mittel- bis langfristig erfolgreich Vermögen aufbauen? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop setze ich meine Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbau um, inklusive Musterdepots und Watchlist.


Das Unternehmen hat 2019 bekannt gegeben, dass es bis 2023 ein Wachstum von 16 %-20 % pro Jahr anstrebt. Mit einem jährlichen Wachstum von rund 20 % im Jahr 2019 konnte Etsy einen erfolgreichen Start hinlegen. Diese Zahl dürfte 2020 deutlich übertroffen werden. Auch die EBITDA Margenziele von 30 % konnten im vergangenen Quartal bereits erreicht werden. Auch wenn diese Ziele in den kommenden Jahren nicht kontinuierlich gehalten werden sollten, so zeigen sie dennoch das Potenzial welches Etsy hat und ausschöpfen kann.

Aus Investoren Sicht ist zudem interessant, dass Etsy seine Marketingausgaben stark steigert. Laut eigener Aussagen hat das Unternehmen in der Vergangenheit kaum Marketingaktivitäten getätigt und steht auch derzeit noch in den Startlöchern. Etsy arbeitet jedoch stark daran, seine Marketing-Kanäle zu optimieren – die oben genannten Zahlen geben einen ersten Eindruck, welche Ziele erreicht werden können, wenn die Werbemaschine des Unternehmens im vollen Gang ist.

Auch ein Vergleich der Aktienentwicklung mit Amazon und Shopify stellt schöne Renditen für Investoren in Aussicht:

Diese-E-Commerce-Plattform-stellt-Amazon-in-den-Schatten-Chartanalyse-Lisa-Giering-GodmodeTrader.de-1
Vergleich Etsy, Amazon und Shopify 1 Jahr

Ein Blick auf die Aktie

Die Aktie ist ein Wert aus meiner Kategorie 3 – spekulativere Aktien. Werte aus dieser Kategorie stellen hohe Renditen in Aussicht, sind jedoch im Umkehrschluss auch riskanter. Somit investiere ich persönlich nur basierend auf einem Einstiegssignal. Etsy könnte Investoren in den nächsten Handelstagen solche Einstiegs- bzw. Nachkaufchancen basierend auf der CAN-SLIM-Strategie bieten. Die Aktie formt seit Anfang August eine „Tasse-mit-Henkel“-Formation.

Ein Kaufsignal wird generiert, wenn die Aktie die Marke 155,93 USD, den optimalen Kaufpunkt, mit hohem Volumen auf Tagesschlusskursbasis übertreffen kann. Der optimale Kaufpunkt entspricht dem linken Hoch des Henkels plus 10 Cent. Einstiegschancen sind dann basierend auf der Strategie bis 5 % über diesem Kaufpunkt gegeben, das heißt bis rund 162,68 USD.

Diese-E-Commerce-Plattform-stellt-Amazon-in-den-Schatten-Chartanalyse-Lisa-Giering-GodmodeTrader.de-2
Etsy - Aktie

Es gilt zu beachten, dass Etsy heute nachbörslich die Zahlen zum 3. Quartal 2020 berichtet. Die Aktie ist in den vergangenen Monaten stark gewachsen, basierend auf hervorragenden Ergebnissen im 2. Quartal. Dementsprechend hohen Erwartungen für das 3. Quartal dürften in den Kursen eingepreist sein. Eine Verfehlung dieser Erwartungen könnte daher Rücksetzer nach sich ziehen. Eine erste Unterstützung könnte die Aktie am Boden der Konsolidierung bei 105 bzw. 103 USD finden. Überzeugt Etsy jedoch auch im 3. Quartal, könnte dies der Startschuss für einen Ausbruch und einer neuen Rally sein.

Das Management erwartet für einen Umsatzsprung von 85 % bis 115 % (366 bis 426 Mio. USD). Das ist bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass Etsy im laufenden Quartal sowohl die Übernahme von Reverb, einer E-Commerce-Plattform speziell für Musiker, als auch den Start seiner Initiative zum kostenlosen Versand gestemmt hat. Dies erschwert den Vergleich mit dem Vorjahr. Im Februar hatte das Management für das konsolidierte Unternehmen ein Umsatzwachstum für 2020 von 27 % bis 30 % angestrebt.

Analysten erwarten einen Umsatz von rund. 412 Mio. USD, welches einem Wachstum von 108 % entspricht, und EPS von 0,56 USD, im Vergleich zu 0,12 USD im vergangenen Jahr.

Ich werden morgen auf meinem Guidants-Desktop über die Zahlen berichten.

Folgen Sie mir jetzt kostenlos auf meinem Guidants Desktop, um keine meiner Analysen zu verpassen.