Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) eignen sich sehr gut dazu, um breit diversifiziert "passiv" in den weltweiten Aktienmarkt zu investieren und damit (abzüglich geringer Kosten sowie Steuern) einfach die Rendite des Gesamtmarktes einzufahren (siehe: Wie man mit einem ETF die ganze Welt kauft). Doch ETFs können noch viel mehr, als einfach den Gesamtmarkt nachzubilden. Inzwischen existiert ein großes Angebot an ETFs, die bestimmte Branchen abdecken oder sogar bestimmte Anlagestrategien abbilden. In diesem Artikel werden fünf ETFs vorgestellt, die bereits in der Vergangenheit eine überdurchschnittliche Performance einfahren konnten und bei denen dies auch in Zukunft gelingen könnte.

1. Nasdaq-100

Der Nasdaq-100, der die 100 wichtigsten Aktien außerhalb des Finanzsektors an der US-Technologiebörse Nasdaq beinhaltet, ist gewissermaßen der Ferrari unter den weltweiten Börsenindizes. Seit Jahren schlägt der Nasdaq-100 andere Indizes um Längen. Das kommt nicht von ungefähr, denn der Nasdaq-100 umfasst (neben anderen Werten) vor allem die Aktien innovativer Technologie- und IT-Konzerne, die in den vergangenen Jahren zu den Outperformern am Aktienmarkt gehörten. Das hat vor allem auch damit zu tun, dass die im Nasdaq-100 enthaltenen Unternehmen ihre Gewinne seit dem Jahr 2003 mit einer jährlichen Wachstumsrate von 21 Prozent steigern konnten. Sieht man sich den durch die Corona-Pandemie bedingten weltweiten Digitalisierungsschub an, ist die Wahrscheinlichkeit sicher nicht gering, dass auch in den kommenden Jahren und Jahrzehnten die Tech-Aktien zu den Outperformern gehören werden.

Zum Beispiel mit dem iShares Nasdaq 100 UCITS ETF (Acc) (ISIN: IE00B53SZB19) können Anleger bequem in den Nasdaq-100 investieren und so an der außergewöhnlichen Performance des Nasdaq-100 teilhaben.

Diese-ETFs-schlagen-den-Markt-um-Längen-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1
ETFs auf Nasdaq 100 und S&P 500 im Vergleich

2. Cloud Computing

Noch eine Spur innovativer und spekulativer geht es aber natürlich auch, und zwar mit einem ETF, der in Cloud-Computing-Unternehmen investiert. Cloud Computing ist der derzeit wichtigste Trend in der IT-Branche und bedeutet nichts anderes, als dass Programme und Daten zunehmend in der Cloud (dezentrales Rechnernetzwerk) und nicht mehr auf dem Rechner des Nutzers gespeichert werden. Viele der Cloud-Computing-Unternehmen verfügen über ein leicht zu skalierendes Geschäftsmodell und überzeugen durch hohe Wachstumsraten. Dass viele der gehypten Unternehmen aktuell noch keine Gewinne erwirtschaften, fällt dabei eher weniger ins Gewicht. Die Aktien dieser Unternehmen sind vielmehr eine Wette darauf, dass die Unternehmen in der Zukunft sehr profitabel sein könnten, wenn sich das hohe Wachstum noch einige Zeit fortsetzt.

Mit dem WisdomTree Cloud Computing UCITS ETF (ISIN: IE00BJGWQN72) können Anleger in die innovative und wachstumsstarke Cloud-Branche investieren. In den WisdomTree-ETF werden nur Aktien von Unternehmen aufgenommen, die ihre Umsätze hauptsächlich im Bereich Cloud Computing erzielen. Zudem müssen weitere Bedingungen erfüllt werden, so muss etwa vor der Aufnahme in den dem ETF zugrundeliegenden Index in den letzten beiden Jahren ein Umsatzwachstum von jeweils mindestens 15 Prozent erzielt worden sein. Unternehmen, die sich im Index bzw. ETF befinden, müssen in mindestens einem der beiden letzten Geschäftsjahre ein Umsatzwachstum von mindestens sieben Prozent erreicht haben. Aufgenommen werden nur Unternehmen, die an einer US-Börse gelistet sind und eine Mindestkapitalisierung von mindestens 500 Millionen Dollar haben.

Diese-ETFs-schlagen-den-Markt-um-Längen-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-2
Cloud-Computing-ETF im Vergleich

Lesen Sie auch: Cloud Computing: Dieser Megatrend lässt sich bestimmt nicht stoppen!

3. Videospiele-ETFs

Ein weiterer wichtiger Zukunftsmarkt, der nicht erst seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie erstaunliche Wachstumsraten vorweisen kann, ist der Bereich Videospiele und E-Sports. Mit dem VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF (ISIN: IE00BYWQWR46) können Anleger breit diversifiziert in die globale Video- und Computerspielbranche investieren. Der ETF beinhaltet Aktien von Unternehmen, die mehr als 50 Prozent ihres Umsatzes aus Videospielen und eSports erzielen. Unter eSports versteht man dabei das Spielen von Computer- und Videospielen als sportlichen Wettbewerb.

Diese-ETFs-schlagen-den-Markt-um-Längen-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-3
VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF

4. Investitionen in grüne Energie

Keine andere Branche dürfte in den kommenden Jahren und Jahrzehnten wohl so boomen wie der Bereich der Erneuerbaren Energien. Schließlich wollen viele Länder in den kommenden Jahrzehnten ihre Wirtschaft vollständig umbauen und "dekarbonisieren". Zur Bekämpfung der Klimakrise will die EU-Kommission bis zum Jahr 2030 eine Billion Euro, also 1.000 Milliarden Euro, an Investitionen tätigen. Auch die USA dürften unter dem neuen Präsidenten Joe Biden den Weg in Richtung Energiewende gehen. Hinzu kommt, dass sich die grüne Energie auch rein wirtschaftlich immer mehr rechnet. So ist die Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen inzwischen meist kostengünstiger als die Energieerzeugung aus fossilen Brennstoffen.

Mit dem iShares Global Clean Energy UCITS ETF (ISIN: IE00B1XNHC34) investieren Anleger in rund 30 globale Unternehmen aus dem Bereich der umweltfreundlichen Energieerzeugung. So sind unter anderem Aktien von Windanlagenbauern und Herstellern von Solaranlagen im ETF enthalten, ebenso wie Wasserstoffunternehmen und Energieversorgern, die Strom ausschließlich oder überwiegend aus den Erneuerbaren Energien erzeugen.

Diese-ETFs-schlagen-den-Markt-um-Längen-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-4
Grüne-Energien-ETF im Vergleich mit MSCI-World-ETF

5. Momentum

Viele Indizes basieren einfach auf der Marktkapitalisierung. Welche Aktien in den Index aufgenommen werden, darüber entscheidet also einzig der Börsenwert eines Unternehmens. Solche Indizes bilden näherungsweise zwar recht gut den "Gesamtmarkt" ab, für Anleger sind sie aber meist kein besonders guter Renditebringer. Bei sogenannten Faktor-ETFs bzw. Smart-Beta-ETFs basiert die Auswahl und Gewichtung der Aktien in einem Index nicht oder nicht vollständig auf der Marktkapitalisierung.

Ein Beispiel ist der sogenannte Momentum-Faktor, bei dem Aktien auf Basis ihrer früheren Wertentwicklung ausgewählt werden. Untersuchungen haben nämlich gezeigt, dass Aktien mit einer besonders guten Wertentwicklung in der Vergangenheit im statistischen Mittel auch in der Zukunft eine gute Performance zeigen. Der MSCI World Momentum Index enthält diejenigen Aktien aus dem MSCI World Index, die sich auf Sicht der vorangegangenen sechs Monate und zwölf Monate durch eine besonders gute Performance ausgezeichnet haben. Konkret wird aus der Wertentwicklung in den vergangenen sechs Monaten sowie in den vergangenen zwölf Monaten ein Momentum-Wert berechnet.

Der MSCI World Momentum Index enthält rund ein Fünftel der Aktien aus dem MSCI World Index, die beim Momentum-Wert am besten abschneiden. Mit dem Xtrackers MSCI World Momentum Factor UCITS ETF 1C (ISIN: IE00BL25JP72) können Anleger in den Momemntum-Index investieren. In den vergangenen Jahren war mit diesem ETF eine deutliche Outperformance möglich.

Diese-ETFs-schlagen-den-Markt-um-Längen-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-5
Momentum-ETF und MSCI World ETF im Vergleich

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: WT Cloud Computing ETF $ acc, iShares Global Clean Energy UC, iShares NASDAQ-100® UCITS ETF, Xtrackers MSCI World Momentum

Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals oder sogar zu einer Nachschusspflicht führen.