Die drei größten Kryptowährungen Bitcoin, Ether und Binance setzen ihre Konsolidierungsbewegungen auf hohem Niveau weiter fort und bewegen sich weiterhin im Fahrplan der letzten Analyse BITCOIN, ETHER, BINANCE - Wer hat die besseren Chancen?. Sie gehören allesamt zu den Outperformern am Markt, viele andere Coins und Token notieren nicht auf hohem Niveau und mussten in den vergangenen Wochen herbe Kursverluste hinnehmen. In dieser Ausgabe wollen wir fünf starke Outperformer aus der zweiten und dritten Reihe betrachten, die prinzipiell interessanter für steigende Kurse sind als die schwächeren Werte.

Avalanche

Avalanche gehört seit dem Sommer zu den größten Kursraketen bei den Kryptowährungen und konnte sich seit Juli um unglaubliche 1.470 % verteuern. Jetzt konsolidiert die aktuelle Nummer 11 der größten Kryptowährungen auf hohem Niveau und setzt dabei auf die alten Hochs aus dem September auf.

Hier wird jetzt eine Bodenbildung versucht, deckelnd wirkt der EMA50. Knapp darüber liegt bei 97 - 101 USD noch ein horizontaler Widerstandsbereich. Klettert der Coin wieder nachhaltig über 101 USD, wären eine kleine Bodenbildung vollendet und die Chance auf eine neue Aufwärtswelle bis 146 und später ca. 260 - 270 USD gegeben.

Kurzfristige Absicherungen könnten z.B. unterhalb von 75 USD erfolgen, ein Rückfall per Tagesschlusskurs unter diese Preismarke könnte eine tiefe Korrektur bis rund 53 - 60 USD zulassen. Spätestens dort müsste dann aber eine Bodenbildung stattfinden, um größere Verkaufssignale zu verhindern.

Diese-Krypto-Highflyer-könnten-bald-wieder-durchstarten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Avalanche AVAX/USD

Terra

Terra ist mittlerweile auf Platz 12 der größten Coins aufgestiegen und befindet sich weiterhin in einem sehr soliden Aufwärtstrend. Die jüngsten Rückschläge brachten den Coin wieder zurück an den EMA50, wo aktuell die Käufer stehen. Im sehr bullischen Szenario folgt von hier aus eine neue Aufwärtswelle zur Trendkanaloberkante bei 90 USD und später ca. 140 USD.

Auch ein weiterer Pullback zur Trendkanalunterkante und der Horizontalunterstützung bei 45 USD wäre noch problemlos möglich. Darunter trübt sich das sehr kurzfristige Chartbild leicht ein. Kritisch wird es erst bei einem nachhaltigen Abrutschen unter rund 35 USD.

Diese-Krypto-Highflyer-könnten-bald-wieder-durchstarten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
Terra LUNA/USDT

Loopring

Die Nummer 52 der größten Kryptos erlebte ab Ende Oktober eine extreme Hype-Phase und verteuerte sich binnen weniger Tage um 940 %. Diese Kursexplosion wird seit Anfang November korrigiert, wobei der Token den EMA50 bislang verteidigen kann.

Ausgehend vom EMA50 oder der Unterstützungszone bei 1,65 - 1,73 USD aus könnte im positiven Fall eine neue Rallybewegung starten, die Kurse um 3,83 und später 6 und 10 USD auf den Schirm bringen würde. Unterhalb von 1,65 USD hingegen wird ein Test des EMA200 oder sogar der alten Sommerhochs möglich.

Diese-Krypto-Highflyer-könnten-bald-wieder-durchstarten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Loopring LRC/USD

Decentraland

Immer wieder taucht im Zusammenhang mit dem Hype-Thema Metaverse der Name Decentraland auf. Die Aufmerksamkeit bescherte dem Token eine Kaufwelle, die ihn seit den Septembertiefs um 886 % verteuerte.

Die massive Rally wird jetzt korrigiert, wobei sich noch keine stabilen Muster einer Bodenbildung zeigen. Erst mit einer Rückkehr über 4,40 USD würden sich neue, prozyklische Kaufsignale ergeben. Die nächsten Rallyziele könnten dann bei 5,90 und 8 USD liegen. Alternativ wird die laufende Korrektur noch bis zum EMA200 ausgedehnt.

Diese-Krypto-Highflyer-könnten-bald-wieder-durchstarten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Decentraland MNA/USD

Polygon

Die wachsende Bedeutung des Ethereum-Netzwerks für DeFi- und NFT-Anwendungen hat auch Polygon (Nummer 15 der größten Kryptos) zuletzt immer wieder kräftige Schübe nach oben hin verpasst. Mit seinen Skalierungslösungen soll der Basislayer der chronisch verstopften Ethereum-Blockchain entlastet werden.

Nachdem Polygon sich Anfang Dezember wieder nahe ans Allzeithoch aus dem Mai anschleichen konnte, kam es zuletzt zu Gewinnmitnahmen. Diese könnte, wie zuletzt öfters beobachtet, im Bereich des EMA50 enden.

Von hier aus oder vom Support bei 1,43 - 1,50 USD aus könnte der nächste Angriff auf das Hoch bei 3 USD eingeleitet werden. Ein Ausbruch darüber würde eine stärkere Rallybewegung in Richtung 6 USD ermöglichen.

Diese-Krypto-Highflyer-könnten-bald-wieder-durchstarten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
Polygon MATIC/USD

Fazit:

Die hier vorgestellten Coins und Token haben aus charttechnischer Sicht gute Chancen, bei einem weiter freundlichen Kryptowährungsmarkt stärker als viele andere Werte zu steigen. Konstruktive Muster würden mittelfristig weiter steigende Notierungen ermöglich. Doch ist auch das Risiko bei diesen Werten nochmals deutlich höher als bei den größten Kryptos wie Bitcoin oder Ether.

Für mein DAX-Trading nutze ich fast nur noch Guidants. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Bei meinem Broker Consors habe ich jeden Monat Freetrade-Aktionen, den DAX handele ich ohne Gebühren.

Im eigenen Trading-Desktop habe ich alle Orderwidgets individuell vordefiniert und platziert, um im Sekundenhandel die Orders blitzschnell aufzugeben. Die daneben angeordneten Realtime-Intradaycharts der Indizes verschaffen mir dazu einen perfekten Marktüberblick für mein Daytrading. Jetzt Trading über Guidants testen!


Risikohinweis: Bei den Kryptowährungen handelt es sich um hochspekulative und extrem volatile Basiswerte. Der Handel ist also erhöhten Risiken unterworfen, ein strenges Moneymanagement ist zwingend erforderlich.