DivDAX: 132,86 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag)

    Hintergrund: Der DivDAX beinhaltet im Gegensatz zum DAX nur die 15 Titel mit der höchsten Dividendenrendite. Der DivDAX sollte in der Regel den DAX outperformen.

    Kurz-Kommentierung: Der DivDAX befindet sich seit August 2004 in einem Aufwärtstrend. Die allgemeine Mai/Juni Korrektur führte den Index nach einem Zwischenhoch von 133,03 Punkten zur Horizontalunterstützung bei 115,22 zurück. Die einsetzende Rallye entwickelte sich stärker als im "großen Bruder" DAX. Die laufende Rallye führte auf direktem Weg zum Jahreshoch bei 133,03. Da der DivDAX vor dem DAX das Jahreshoch erreichte, kann man den DivDAX möglicherweise als Frühindikator für den DAX nutzen. Wird nämlich der DivDAX am Jahreshoch in eine Konsolidierung gezwungen, dürfte der DAX sich davon kaum abkoppeln können. Eine DivDAX Konsolidierung hätte einen Zielbereich zwischen 127,00/128,00. Würde der DivDAX direkt und nachhaltg über 133,03 ausbrechen, so wäre dies das Signal, dass auch der DAX in Kürze die Chance hat, das Jahreshoch bei 6.162 zu erreichen.

    DivDAX Liste:


    Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


    DivDAX mit Spielraum für Anstieg bis... 26.09.2006 14:52

    DivDAX: 129,33 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag)

    Hintergrund: Der DivDAX beinhaltet im Gegensatz zum DAX nur die 15 Dividenden stärksten Titel. Der DivDAX sollte in der Regel den DAX outperformen. Der DivDAX befindet sich seit August 2004 in einem Aufwärtstrend. Die allgemeine Mai/Juni Korrektur führte den Index nach einem Zwischenhoch von 133,03 Punkten zur Horizontalunterstützung bei 115,22 zurück. Die einsetzende Sommerrallye entwickelte sich stärker als im großen Bruder DAX.

    Kurz-Kommentierung: Da der Kreuzwiderstand im DivDAX bei 125,77 überwunden wurde, sollte sich Folgepotenzial ergeben. Insbesondere ein Pullback bis etwa 125,40/125,77 sollte Tradern eine Long Chance eröffnen. Der Index setzte den Pullback soweit planmäßig um. Die anschließende Rallye hat nunmehr die Chance das Jahreshoch bei 133,03 zu erreichen. Damit würde der DivDAX weitgehend wie der Eurostoxx50 Index takten, nicht aber wie der underperformende DAX. Erreicht der DivDAX tatsächlich 133,03 ist eine mehrwöchige Konsolidierung angezeigt. Fällt der DivDAX vorzeitig unter 125,77 zurück, wäre dies eine deutliche, charttechnische Eintrübung.

    DivDAX Liste:


    Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


    DivDAX: Pullback eröffnet Long Chance bei... 21.08.2006 14:26

    DivDAX: 124,90 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag)

    Rückblick: Der DivDAX beinhaltet im Gegensatz zum DAX nur die 15 Dividenden stärksten Titel. Der DivDAX sollte in der Regel den DAX outperformen. Der DivDAX befindet sich seit August 2004 in einem Aufwärtstrend. Die allgemeine Mai/Juni Korrektur führte den Index nach einem Zwischenhoch von 133,03 Punkten zur Horizontalunterstützung bei 115,22 zurück. Die einsetzende Sommerrallye entwickelte sich stärker als im großen Bruder DAX. Kürzlich sollte es zu einer größeren Richtungsentscheidung bei 125,77 kommen (siehe Vorgängercheck unten).

    Charttechnischer Ausblick: Der Kreuwiderstand im DivDAX bei 125,77, gebildet aus dem 61er Retracement und einem Horizontalwiderstand wurde in den letzten Tagen überwunden. Damit ist der Weg prinzipiell frei für einen Anstieg bis zum Jahreshoch bei 133,03. Am Mittwoch/ Donnerstag/ Freitag hatte sich der Index jedoch vorerst an der oberen Begrenzungslinie des Aufwärtstrendkanals im Tageschart festgefahren. Der heute einsetzende Pullback eröffnet dem Trader bei etwa 125,40/125,77 eine Long Chance. Sollte der DivDAX unter 125,77 zurückfallen, so ist auch eine Konsolidierung größeren Ausmaßes möglich und zwar bis etwa 122,50. Bevorzugt wird jedoch momentan ein erfolgreicher Pullback und ein sich anschließender Anstieg bis ca. 130,00.


    Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

    Beim traderscamp gehen Trading-Spaß, Spiel und Ausbildung Hand in Hand. In Webinaren, Livestreams und Erklärvideos erhalten Sie nicht nur unerlässliches Grundwissen, sondern lernen auch, Ihre eigenen Handelsstrategien zu entwickeln. Mehr Informationen zum traderscamp 2021