• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 19.827,25 Pkt

(Markt-)Technische Analyse des Dow Jones-Index innerhalb der Handelswoche 03.2017 

DOW-Geringe-Dynamik-Chartanalyse-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-1

Der große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf auf Wochen- und Tages-Chart) ist weiterhin intakt und befindet sich noch immer in der Korrektur!

Zwischen der 20.000 und der 19.700-Marke (plus-minus) winden sich die Kurse bei geringer Dynamik in einer range-artigen Ausformung auf und ab.

Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe (Tages-Chart) erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte.

Auf Höhe des roten Ausrufungszeichens ist ein neues tieferes Tief bei 19.670 zu erkennen, was per Definition auf einen Abwärtstrend schließen lässt. Aufgrund der zurückliegenden Feiertagszeit sowie der Volumenlosigkeit der derzeitigen Bewegungen bleibt die Wahrscheinlichkeit zur Fortsetzung des Aufwärtstrends dennoch erhalten. Es sind verschiedene Szenarien für einen solchen Fall denkbar.

Schaffen es die Kurse an die 20.000 ist es wichtig, ob von dort aus wieder Abverkäufe stattfinden, die möglichst vor dem aktuellen Tief durch neue Käufe aufgefangen werden. Spannend wird es falls die 20.000 überschritten werden sollte. Geschieht dies ohne Volumenhinterlegung bei weiterer lustloser Dynamik, besteht eine große Wahrscheinlichkeit eines Zurückfallens der Kurse unter die 20.000er-Marke. Idealerweise würde besagte Schwelle Ihre Widerstands zu einer Stützungsrolle wandeln und als „Aufsetzer" neue Käufer in den Markt locken, die den Trend zu neuen Höhen katapultieren. Wie bereits erwähnt, sind hierbei Volumensteigerungen und entsprechende Dynamik innerhalb der Punktespannen von Vorteil.

Dreht der Dow schon vor der 20.000 nach Süden ein, könnte sich das zu Anfangs angesprochene Abwärtstrend-Szenario durchsetzen, womit Abverkäufe bis runter zur 19.000 möglich sind.

Ehrlich gesagt, gibt es schönere Chart-Bilder, wenn es um Klarheit und Ausformung markttechnisch günstiger Rahmenbedingungen geht. Die Chancen für weiter steigende und/oder fallende Kurse sind derzeit fast gleich, was eine Trading-Entscheidung unter Vorteilsgesichtspunkten fast unmöglich macht.

DOW-Geringe-Dynamik-Chartanalyse-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-2

Zusammenfassung wichtiger Preismarken im Dow-Jones:

  • 20.000 große chart-technische Marke
  • 19.960-90-99 kleinere und/oder zukünftige Pkte 2 Aufwärtstrend Tages-Chart/Range
  • 19.710-40-60 kleinere Punkte 3 Aufwärtstrend Tages-Chart/Range
  • 19.670 neuester Punkt 3 Aufwärtstrend
  • 19.000 große chart-technische Marke/'Stützung und Widerstand
  • 18.970 Pkt. 2 Aufwärtstrend Tages-Chart
  • 18.800 Pkt. 3 Aufwärtstrend Tages-Chart
  • 18.670 Pkt. 2 großer Aufwärtstrend
  • 18.000 große chart-technische Marke/Stützung und Widerstand
  • 17.470 Pkt. 3 großer Aufwärtstrend

Beachten Sie bitte folgende Veröffentlichungstermine wichtiger (d.h. marktbewegende, große Nachrichten) Wirtschaftsnachrichten für den US-Amerikanischen Raum. Datum, Uhrzeit sowie der einzelne Termin selbst können kurzfristigen Änderungen und Ergänzungen unterworfen sein. Bitte aktualisieren Sie Ihren Terminüberblick deshalb eigenständig und regelmäßig.

  • Dienstag, den 24.01.2017 

– 16.00 Uhr Bestehende Veräußerung von Eigenheimen USA

  • Mittwoch, den 25.01.2017 

– 15.30 Uhr Erdöl-Lagerbestand USA

  • Donnerstag, den 26.01.2017 

– 16.00 Uhr Verkäufe neuer US-Eigenheime

  • Freitag, den 27.01.2017 

– 14.30 Uhr Kernrate Gebrauchsgüter USA

– 14.30 Uhr BIP USA

Am kommendenSonntag, den 22.01.2017 um 20.30 Uhr lädt Sie Admiral-Markets zum nächsten Markt-Analyse-Webinar mit mir ein. Der darauffolgende Dienstag, der 24.01.2017 steht wieder ganz im Zeichen des „traditionellen" Live-Trading-Webinars um 15.00 Uhr. Ich freue mich auf Ihre Fachfragen, Wunschmarktanalysen sowie auf das eine oder andere geeignete Setup.

Für Ihr Trading wünsche ich Ihnen wie immer viel Erfolg und eine ruhige Hand.

Die besten MetaTrader 4 Indikatoren und Erweiterungen bei Admiral Markets! Manueller Trade Simulator, MiniChart mit allen Zeiteinheiten (M2, M10, H2, S1, Tick by Tick, etc.), Symbol Information mit Handelssignalen über alle Zeiträume und vieles mehr. NEU und exklusiv nur bei Admiral Markets für Forex & CFDs. Mehr hier.

DAX30 CFD handelt man beim DAX-Spezialisten Admiral Markets UK:

Quellen: Eigenanalyse, diese Analyse wurde im Auftrag von Admiral Markets von Jochen Schmidt erstellt, genutzt wurden die Charts vom MetaTrader 4.

RISIKOHINWEIS:
Dieser Artikel liefert eine Einschätzung zum Basiswert Dow Jones-Index, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets UK ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. Verluste können Einlagen übersteigen! Lesen Sie den kompletten Warnhinweis über folgenden Link: DISCLAIMER:https://admiralmarkets.de/risikohinweis