• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 16.733,71 Punkte

Zunächst möchte ich auf die ausführliche Analyse vom 28.05. hinweisen, die ich als Kopie dieser Kurzanalyse angehängt habe. In ihr wird nämlich anhand verschiedener Chartgrafiken erläutert, welch große Bedeutung der Widerstandsberich bei 16.600 Punkten hat, der seit Anfang dieses Jahres den Kurs in eine Seitwärtsbewegung gedrückt hat.

Nach einem ersten Fehlausbruch über 16.600 Punkten vor ein paar Wochen, läuft nun der zweite Versuch über 16.600 Punkte auszubrechen.

Ich möchte die bisherigen Chartupdates zum Dow Jones um eine Angabe ergänzen. Ab jetzt ist dieses Hoch, das am Montag bei 16.756 Punkten ausgebildet wurde, ein guter Anhaltspunkt, um einen Buy Trigger zu setzen. Steigt der Dow Jones ab jetzt über 16.756 Punkte an und kann das Niveau bis zum Tagesschluß halten, dürfte sich das Kaufsignal mit mittelfristigen Kurszielen von 17.000 und 17.300 Punkten ergeben.

Die 10 goldenen Tradingregeln: Bitte hier klicken.

Dow-Jones-Gelingt-es-ihm-die-Schallmauer-zu-durchbrechen-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
DowJones-d

DOW JONES - Alter Schwede, ob das funktioniert ?

28. Mai 2014 05:06

Der Dow Jones ist gestern mit 16.675 Punkten aus dem Handel gegangen.

Der fünfjährige Bullenmarkt-Trend traf am 31.12.2013 auf die seit dem Jahr 2000 bestehende deckelnde Widerstandslinie. Die Seitwärtsbewegung im Verlauf dieses Jahres bisher spielt sich exakt unterhalb besagter Trendlinie ab.

Der erste Auflagepunkt der Widerstandslinie ist das große zyklische Hoch, das im Jahr 2000 markiert wurde. Es war der Ausgangspunkt für das Platzen der Internetblase, die sich in große Teile des Aktienmarktes ausbreitete.

Der zweite Auflagepunkt der Widerstandslinie ist das große zyklische Hoch aus dem Jahr 2007. Dieses war Ausgangspunkt für das Platzen der US Immobilienblase und den Ausbruch der Finanzkrise.

Geht es nach diesem Big Picture Chart hat der Dow Jones sein Soll für den laufenden Bullenmarkt erreicht!

Anbei der Kursverlauf des Dow Jones seit 1992 im Monatschartintervall (1 Kerze = 1 Tag)

Beim Blick unter das charttechnische Elektronenmikroskop werden die Mikrostrukturen der mehrmonatigen Seitwärtsbewegung sichtbar. Es gab seit Anfang 2014 mittlerweile 3 Auflagepunkte mit der eingangs erwähnten Widerstandslinie. Der aufmerksame Marktbeobachter sieht, dass sich der Markt an dieser Trendlinie ganz maßgeblich orientiert.

Anbei der Kursverlauf des Dow Jones seit Juli 2013 im Tageschartintervall (1 Kerze = 1 Tag)

Hier nun der Chart mit dem obligatorischen Prognosepfeil.

Da S&P 100 und S&P 500 bereits deutlicher angezogen sind, der Dow Jones Transportation steil nach oben ausbricht, wird auch ein Kaufsignal im Dow Jones erwartet.

Charttechnisch ermittelte Kursziele liegen bei 17.000 und 17.300 Punkten. Das heißt, dass damit gerechnet wird, dass der Index über die seit 2000 bestehende Widerstandslinie ausbrechen dürfte.

Die entscheidende Unterstützung hat der Dow Jones jetzt bei 16.340 Punkten. Sollte der Dow Jones wider Erwarten unter 16.340 Punkte abfallen, würde ich bärisch werden!

Dow-Jones-Gelingt-es-ihm-die-Schallmauer-zu-durchbrechen-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-2
DowJones-d

Freetrade-Aktion der Consorsbank

Sichern Sie sich jetzt die Chance auf 0 € Ordergebühr bei einem unserer angebundenen Broker: Bei der Consorsbank handeln Sie Produkte der Société Générale ab einem Ordervolumen von 1.000 € bis zum 30. Dezember ohne Ordergebühr. Und es wird noch besser: Ab sofort können Sie die Derivate auf alle US-Basiswerte der Société Générale bei der Consorsbank handeln. Jetzt Depot eröffnen.