• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 27.681,24 $
WERBUNG

Der Handelskrieg zwischen den USA und China flaut weiterhin nicht ab. Zwar gibt es immer wieder Meldungen über einen bevorstehenden Phase I Deal, aber positive Meldungen zu den Verhandlungen gab es seit Ausbruch des Handelskrieges so viele, dass die Glaubwürdigkeit solcher Aussagen inzwischen gegen Null tendiert. Der Dow Jones befindet sich trotzdem in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Daran hat sich in den letzten Tagen nichts geändert und wird sich auch unter normalen Umständen so schnell nichts ändern. Am 16. Juli 2019 markierte der Index ein Hoch bei 27.398 Punkten. Anschließend konsolidierte er in einem symmetrischen Dreieck. Am 01. November brach der Index aus dem Dreieck nach oben aus. Einen Handelstag später kam es zu einem Anstieg über 27.398 Punkte und damit zu einem Ausbruch auf ein neues Allzeithoch. Am Donnerstag notierte der Index im Hoch bei 27.774 Punkten. Dieses Hoch ist das aktuelles Allzeithoch. Noch am Donnerstag gab es leichte Gewinnmitnahmen. Am Freitag behauptete sich der Index auf dem erreichten Niveau. Aus kurzfristiger Sicht ist der Dow Jones nach dem Anstieg in den letzten Tagen überkauft und somit anfällig für einen Rücksetzer.

Wie könnte sich der Dow Jones kurzfristig entwickeln?

Das mittelfristige Chartbild für den Dow Jones ist bullisch. Ein Anstieg in Richtung 29.500 Punkte ist möglich. Kurzfristig hat sich das Bild aber leicht eingetrübt. Die Long-Szenarien: Gelingt dem Dow Jones ein Ausbruch über das Hoch vom Donnerstag bei 27.774 Punkten, dann könnte der Index direkt weiter ansteigen. Ein nächstes Ziel läge in diesem Fall bei ca. 28.090 Punkten. Die Short-Szenarien: Solange dieser Ausbruch aber fehlt, könnte es zu einem Rücksetzer kommen. Ein solcher Rücksetzer könnte zu Abgaben in Richtung 27.398 Punkte oder sogar ca. 27.200 Punkte führen.

DOW-JONES-Kurzfristigen-Rücksetzer-einplanen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Dow Jones Industrial Average