• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Kursstand: 32.803,47 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Kursstand: 13.573,93 Pkt (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 32.803,47 $ (NYSE)
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 13.573,93 Pkt (XETRA)

Dow Jones

Der Dow Jones markierte im Januar 2022 sein aktuelles Allzeithoch bei 36.952 Punkten. Seit diesem Hoch befindet sich der Index in einer Korrekturbewegung. Dabei kam es im Juni 2022 zu einem Tief bei 29.653 Punkten. Damit setzte der Dow Jones fast auf sein altes Allzeithoch aus dem Februar 2020 bei 29.568 Punkten zurück.

Seitdem läuft eine starke Erholung. Diese Erholung führte den Dow zunächst auf 31.885 Punkten. Nach einer Konsolidierung setzte der Index am 14. Juli seine Erholung fort und erreichte am 01. August 2022 ein Hoch bei 32.972 Punkten.

Seit diesem Hoch konsolidiert der Index in einem kleinen symmetrischen Dreieck. Die Begrenzungen liegen zu Handelsbeginn am 08. August bei 32.863 und bei 32.537 Punkten.

Gelingt dem Dow Jones ein Ausbruch aus dem Dreieck nach oben, dann wäre eine Rallyfortsetzung möglich. Die nächste Widerstandszone läge bei 33.213-33.272 Punkte. Aus dem Dreieck ergäbe sich ein Ziel minimal darüber. In diesem Widerstandsbereich könnte die Rally der letzten Wochen enden. Danach müsste eine weitere Verkaufswelle einkalkuliert werden, welche den Dow noch einmal in den Bereich des Jahrestiefs oder sogar in den Bereich um 28.495-28.201 Punkte bringen könnte.

Sollte der Index aber über die Widerstandszone ausbrechen, dann könnte die Erholung noch etwas fortgesetzt werden. Ein Anstieg in Richtung 33.900-34.095 Punkte wäre in diesem Fall möglich. Aber auch dann wäre die Erholung der letzten Wochen nur ein Anstieg in einem übergeordneten Abwärtstrend und nicht der Start einer neuen großen Rally.

DAX

Der DAX scheiterte am 05. Januar 2022 an seinem Allzeithoch bei 16.290 Punkten aus dem November 2021. Seitdem befindet sich der Index in einer Abwärtsbewegung. Diese führte den Index im März 2022 auf ein Tief bei 12.438 Punkten. Dieses Tief unterbot der Index am 05. Juli und 14. Juli. Diese Rückfällte wurden aber sofort gekauft und lösten keine weiteren Verkäufe aus.

Vielmehr kam es zur Ausbildung eines kleinen 1-2-3-Bodens. Dieser wurde mit dem Ausbruch über 13.019 Punkten vollendet. Das rechnerische Ziel aus dem Doppelboden lag bei 13.679 Punkten. Dieses Ziel wurde am Donnerstag erreicht und übertroffen. Der Index zog auf 13.792 Punkte an. Damit übertraf er auch das erste Ausdehnungsziel bei 13.776 Punkten minimal.

Nach diesem Hoch bei 13.792 Punkten vom Donnerstag setzten Gewinnmitnahmen ein. Der Index bildete einen Shooting Star und somit ein schwaches Verkaufssignal aus. Am Freitag kam es zu weiteren Abgaben. Da aber der Index die Unterstützung bei 13.570 Punkten hielt, ist das kleine Verkaufssignal vom Donnerstag bisher nicht bestätigt. Der DAX fiel zwar auf diese Marke zurück, aber im nachbörslichen Handel löste er sich minimal von dieser Marke.

Sollte der DAX am Montag stabil unter 13.570 Punkte abfallen, ergäbe sich eine Bestätigung des Verkaufssignal vom Donnerstag. In diesem Fall müsste kurzfristig mit Abgaben gen 13.289/50 und später 13.019 Punkten gerechnet werden. Mittelfristig wäre dann Abgaben in Richtung 14.38-12.390 Punkte möglich.

Ein Ausbruch über 13.776/92 Punkte wäre auf mittelfristige Sicht kein Befreiungsschlag. Zwar würde sich kurzfristig Potenzial bis ca. 14.090-14.100 Punkte ergeben. Aber damit würde der Index nur an den Abwärtstrend seit Januar 2022 ansteigen. Anschließend könnte es ebenso zu einem Rückfall in den Bereich um das Jahrestief kommen.

Erst mit einem stabilen Ausbruch über den Widerstandsbereich um den Abwärtstrend würde sich das mittelfristige Chartbild im DAX verbessern. In diesem Fall könnte es zu einer weiteren Rally in Richtung 14.709-15.019 Punkte und vielleicht sogar an das Allzeithoch kommen.

Tipp: Als Godmode PLUS-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Trading-und Investmentideen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inklusive. Jetzt das neue PROmax abonnieren!