Die Drägerwerk-Aktie fiel im August 2019 auf ein Tief bei 38,32 EUR zurück. Dort startete eine massive Rally, welche vor allem im März 2020 an Dynamik gewann. Am 30. März erreichte der Wert den wichtigen Widerstand bei 107,45 EUR.

Dort drehte die Aktie nach unten fiel innerhalb weniger Wochen auf ein Tief bei 62,70 EUR zurück. Mit diesem Tief setzte eine Seitwärtsbewegung ein, die noch immer intakt ist. Dabei kletterte der Titel in der Spitze auf 89,10 EUR. Allerdings pendelt er seit 02. Dezember um das Tief aus dem August und damit auch um den Aufwärtstrend seit August 2019, der aktuell bei 63,67 EUR verläuft.

Entscheidung steht an

Fällt die Drägerwerk-Aktie dynamisch und stabil unter 63,67 EUR ab, ergäbe sich ein neues Verkaufssignal. In diesem Fall müsste mit weiteren Abgaben in Richtung 58,50 und später knapp unter 45 EUR gerechnet werden. Ein größerer Aufwärtsimpuls ergäbe sich wohl erst mit einem Ausbruch über den Abwärtstrend seit März bei aktuell 71,45 EUR. Gelingt ein solcher Ausbruch, dann wäre Platz für eine weitere Rally in Richtung 89,10 EUR.

Zusätzlich lesenswert:

BASF - Bullen haben Chancen

TESLA - Sie hat es schon wieder getan

COMPUGROUP - Nach den Zahlen schwacher Handelsstart

Exklusive Widgets, erweiterte Charting- und Analysefunktionen und zusätzliche Echtzeitdaten: Mit Guidants PROup holen Sie noch mehr aus Ihrer Trading-Plattform heraus. Jetzt abonnieren!
DRÄGERWERK-Bullen-vor-harter-Bewährungsprobe-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Drägerwerk-Aktie