ANZEIGE

Das Fazit der GodmodePRO-Analyse vom vergangenen Freitag ("DRÄGERWERK - Aktie mit interessantem Setup") lautete:

"
Drägerwerk weist im kurzfristigen Chartbild ein sehr attraktives technisches Long-Setup auf: Der kurzfristig relevante Abwärtstrend seit dem Märzhoch konnte im Juni überwunden werden. Im Anschluss rutschte die Aktie in einer korrektiven Pullback-Bewegung zurück an die Trendlinie. Es wurde allerdings keine neue Dynamik mehr auf der Unterseite entwickelt und die Aktie bildete ein höheres Zwischentief aus knapp oberhalb der 60 EUR-Marke. Die Rally der vergangenen beiden Handelstage könnte der Startschuss gewesen sein für eine Erholungsbewegung. Die erste Kurszielzone auf der Oberseite liegt im Bereich 66,30 bis 68 EUR. Dies ist das präferierte Szenario für die kommenden Tage."

Die Bewegung kam wie avisiert zustande und erreichte gestern die genannte Zielzone auf der Oberseite. Dss Tageshoch lag sogar bei 69,52 EUR. Neue prozyklisch bullische Impulse entstehen erst wieder oberhalb von 68 EUR, dann wäre eine Fortsetzung an den EMA200 denkbar.

Bis dahin ist eine fortgesetzte Seitwärtsbewegung zu favorisieren, die kurzfristigen Ziele wurden erreicht.


Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

Drägerwerk Aktie Chartanalyse (Tageschart)Drägerwerk

Sehen wir uns auf der World of Trading? Meine Kollegen und ich freuen uns darauf, Sie am 23. und 24. November 2018 persönlich auf der renommierten Finanzmesse in Frankfurt/Main zu treffen. Besuchen Sie uns an unserem Stand Nummer 27! Melden Sie sich am besten gleich an und sichern Sie sich so Ihren kostenlosen Eintritt. Jetzt registrieren!