Nach der jüngsten Betrachtung vom 15. Juni ("DRÄGERWERK - Die Käufer kommen zurück") konnte die Aktie des Medizintechnik-Herstellers aus Schleswig Holstein erwartungsgemäß zulegen. Geht da noch mehr für die Käufer? Wie ist die charttechnische Situation einzuschätzen?

Tageschart

Der jüngste impulsive Kursanstieg der Aktie ausgehend vom EMA200 im Tageschart wird aktuell in einer bullischen Flaggenformation konsolidiert. Diese Art von Chartformation wird nach einem vorherigen Anstieg in der Regel gen Norden hin aufgelöst.

Ein erneuter Tagesschlusskurs oberhalb des EMA50 im Tageschart könnte daher ein kurzfristiges Kaufsignal darstellen und eine zweite Aufwärtswelle in den Bereich 80 bis 85 EUR nach sich ziehen.

Dies ist das favorisierte Szenario, so lange die Aktie nicht unter die Marke von 64,00 EUR abrutscht per Tagesschluss. In dem Falle müssten weitere Abgaben Richtung 50,00 EUR eingeplant werden.

Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren

DRÄGERWERK-Der-erste-Schritt-ist-getan-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Drägerwerk Aktie (Chartanalyse Tageschart)