Mitte April löste die Aktie von Drägerwerk mit dem dynamischen Ausbruch über die Marke von 72,20 EUR ein starkes Kaufsignal aus. Ein über Monate hinweg ausgebildeter Doppelboden wurde aktiviert. Der TecDAX-Titel erreichte im Anschluss auch zügig das Ziel bei 78,20 EUR, ehe eine Konsolidierung einsetzte. Hierbei erwiesen sich die Marke von 72,20 EUR wie auch der EMA50 als solide (neue) Unterstützungen.

Grob lässt sich also eine Range zwischen 72,20 EUR auf der Unter- und 78,20 EUR auf der Oberseite nennen. Geht man mehr ins Detail, lassen sich die Bewegungen seit Ende April auch in ein Dreieck fassen. Eine Entscheidung über einen Ausbruch dürfte in Kürze fallen, denn in dieser Chartformation besteht nicht mehr viel Spielraum.

Knacken die Bullen die obere Begrenzung bei 76,00 EUR aus, wären erneut 78,20 EUR erreichbar. Fällt auch diese Marke, könnte der Wert die Aufwärtsbewegung in Richtung des nächsten Ziels bei 89,10 EUR ausdehnen. Über 72,20 EUR besitzen die Bullen Vorteile. Ein Bruch des Maitiefs bei 71,65 EUR wäre dagegen negativ zu werten, womit sich strategische Absicherungen unter diesem Preisniveau anbieten.

Fundamental gilt es bei Drägerwerk weiter zu beachten, dass die Bewertung zwar günstig erscheint, das Ausnahmejahr 2020 aber so schnell nicht zu wiederholen sein wird. In diesem Jahr wie auch im kommenden Jahr erwarten Analysten wieder eine "Normalisierung" in Richtung eines Gewinnniveaus um 6,00 EUR je Aktie.

Fazit: Der Doppelboden bei der Aktie von Drägerwerk hat über 72,20 EUR weiter Bestand. Über 76,00 EUR wäre ein kleines Kaufsignal ausgelöst, welches über 78,20 EUR untermauert wäre.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. EUR 3,41 3,19 3,19
Ergebnis je Aktie in EUR 13,34 8,25 5,83
KGV 6 9 13
Dividende je Aktie in EUR 0,19 0,19 0,19
Dividendenrendite 0,25 % 0,25 % 0,25 %
*e = erwartet
DRÄGERWERK-Ende-die-Range-in-Kürze-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Drägerwerk-Aktie

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!