Es ist nicht die erste schlechte Nachricht und der erste Kurssturz, den Aktionäre von Drägerwerk in den vergangenen Jahren erleben mussten. Es waren vielmehr viel zu viele Enttäuschungen. Mit der Kursentwicklung seit dem Jahr 2015 können weder das Management noch die Aktionäre zufrieden sein.

DRÄGERWERK-Hiobsbotschaft-vor-dem-Wochenende-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Ins neue Aktienjahr 2020 war der Titel eigentlich recht solide gestartet, doch heute gibt es den nächsten fundamentalen Knüppel zwischen die Beine der Käufer. Zum einen lieferte das Management vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2019, zum anderen auch eine dürftige Prognose für 2020.

WERBUNG

Im Detail erzielte der Medizintechnikkonzern 2019 einen Umsatz von 2,78 Mrd. EUR. Das EBIT lag voraussichtlich leicht über Vorjahresniveau, die Marge zwischen 2,3 und 2,5 %. Der Markt zeigt sich aber allen voran enttäuscht vom Ausblick des Unternehmens. Das Management rechnet im laufenden Jahr 2020 nur mit einem Erlöswachstum zwischen 1 und 4 %. Die EBIT-Marge wird 2020 zwischen 1 und 4 % gesehen. Analysten wiederum waren zuletzt im Schnit von einem Umsatz von 2,84 Mrd. EUR und einem EBIT von 96,4 Mio. EUR ausgegangen, was einer Marge von 3,3 % gleichkäme. Hier wird sich Drägerwerk streckem müssen, um diesen Wert zu erreichen. Abstufungen seitens der Analysten könnten in der nächsten Woche folgen.

Ein fundamentales Schnäppchen ist die Aktie, selbst wenn die Analystenziele bei der Marge erreicht werden sollten, nicht. Das KGV liegt bei 21, das Gewinnwachstum bei gut 15 %. Erstaunlich ist in Anbetracht der Entwicklungen der vergangenen Jahre auch der Optimismus der Experten für das Jahr 2021. Dort rechnen sie mit einem Gewinnanstieg von über 30 %. Die Erwartungen sind also sehr hoch und weitere Enttäuschungen 2020 könnten folgen.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. EUR 2,75 2,84 2,95
Ergebnis je Aktie in EUR 2,10 2,43 3,20
Gewinnwachstum 15,71 % 31,69 %
KGV 24 21 16
KUV 0,3 0,3 0,3
PEG 1,3 0,5
Dividende je Aktie in EUR 0,21 0,29 0,30
Dividendenrendite 0,41 % 0,57 % 0,59 %
*e = erwartet

Aus technischer Sicht sieht das kurzfristige Chartbild der Drägerwerk-Aktie ebenfalls nicht gut aus. Mit den heutigen Abgaben triggert der SDAX-Titel ein Doppeltop und fällt auch unter den EMA200. Das nächste Kursziel lautet nun 48,64 EUR, eine Aufwärtstrendlinie verläuft derzeit um 45 EUR. Erst wenn die Bullen das Doppelhoch mit Kursen über 59,40 EUR aufknacken, würde sich ein prozyklisches Kaufsignal ergeben.

DRÄGERWERK-Hiobsbotschaft-vor-dem-Wochenende-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Drägerwerk-Aktie

Godmode PRO wird 2 Jahre alt und das feiern wir mit einem besonderen Geschenk für Sie! Abonnieren Sie Godmode PRO für Premium-Inhalte von GodmodeTrader und sparen Sie mit dem Gutscheincode GPRO2J 20%! – Jetzt einlösen!(gültig für einen Neuabschluss eines Dreimonatsabos und bis 29. Februar)