Der Anteilsschein von Drägerwerk durchlief in den letzten Wochen eine wilde Achterbahnfahrt. Wurde während des Beginns der Coronakrise noch wild gezockt und dreistellige Kurse erreicht, hat Anleger nun die Realität wieder eingeholt. Seitdem kurzzeitig erreichten Hoch bei 108,50 EUR begab sich die Aktie in eine Abwärtsbewegung, welche bis heute anhält. Durch die Gewinne der letzten Tage könnten die starken Bären nun wieder ihre Chance wittern.

Rücksetzer am 4-fach Widerstand oder Ausbruch?

Aus technischer Sicht ist das Wertpapier weiterhin schwach unterwegs. Die jüngsten Kursgewinne haben den Anteilsschein an ein Bollwerk an Widerständen gebracht, an dem heute abgeprallt wird. Gleich mehrere Widerstände überlagern sich im Kursbereich bei 73 EUR: klassischer Widerstand, EMA50, Abwärtstrendlinie seit Anfang April, sowie das 50 %-Fiboretracement der Aufwärtsbewegung seit August letzten Jahres (38,32 - 108,50 EUR). Die ideale Gelegenheit für shortorientierte Anleger also um erneut zuzuschlagen. Folgen im besten Fall für die Shorties weitere Anschlussverkäufe, so liegen die nächsten Supports bei ca. 63 EUR (Höhe EMA200) und bei 58,50 EUR. Beim letztgenannten Zielbereich würde auch das am 16.März gerissene Gap geschlossen werden. Werden die Supportzonen erreicht, könnten bullische Konter erfolgen.

Doch man sollte auch die Bullen nicht ganz außer Acht lassen, denn auch sie besitzen aktuell eine gute Möglichkeit um seit langer Zeit ein Zeichen zu setzen. Würde diesen der Kraftakt gelingen und 73 EUR werden per Tagesschlusskurs überwunden, so gilt die technische Mauer als durchbrochen und die neuen Ziele liegen auf der Oberseite. In diesem Fall hat sich das Kräfteverhältnis verschoben und 79,70 EUR und 90 EUR rücken in den Fokus des Kursgeschehens.

DRÄGERWERK-Jetzt-wird-s-spannend-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Drägerwerk - Aktie

Weitere interessante Artikel:

MONDELEZ - Interessante Longchance (PRO-Analyse)

DEUTSCHE WOHNEN - Da geht noch was

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.