Mein Kollege Bastian Galuschka hat sich in dieser Woche schon einmal ausführlich mit der Drägerwerk-Aktie beschäftigt. Seine Analyse können Sie unter DRÄGERWERK - Prognoseerhöhung! Doch dieser Widerstand hat es in sich! nachlesen.

Inzwischen hat sich der Aktienkurs positiv entwickelt. Der Ausbruch über den wichtigen Widerstand bei 78,20 EUR gelang. Gestern notierte der Wert im Hoch bereits bei 80,90 EUR, musste danach aber leichte Gewinnmitnahmen hinnehmen.

Mit diesem Ausbruch wird zum einen der Doppelboden, der sich von Dezember bis Mitte April entwickelt hat, noch einmal bestätigt. Zum anderen wird auch der Ausbruch aus einem Konsolidierungsdreieck, das sich oberhalb der Nackenlinie des Doppelbodens ausgebildet hat, bestätigt.

Käufer machen Druck

Das Chartbild der Drägerwerk-Aktie macht einen klar bullischen Eindruck. In den nächsten Tagen und Wochen kann es zu weiteren Kursgewinnen in Richtung 89,10 EUR und vielleicht sogar 107,45 EUR kommen. Ein Rücksetzer in Richtung 78,20 EUR muss allerdings kurzfristig einkalkuliert werden. Ein größeres Verkaufssignal ergäbe sich wohl erst mit einem Rückfall unter 72,20 EUR. In diesem Fall könnte es zu einer Abwärtsbewegung gen 60,70 EUR kommen.

Fazit: Die Bullen haben die Drägerwerk-Aktie auf Sicht von einigen Tagen bis wenigen Wochen fest im Griff. Kleinere Rücksetzer könnten Einstiegschancen bieten.

Zusätzlich lesenswert:

AMAZON - Droht ein Schwächeanfall?

SAP - War die Hürde doch zu hoch?

DRÄGERWERK-Kaufwelle-kann-weitergehen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Drägerwerk-Aktie
Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots (Trading-Depot, Investment-Depot, Weygand-Depot). 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt abonnieren!