• DraftKings Inc. - Kürzel: 8DEA - ISIN: US26142R1041
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 42,805 $

Der Anbieter von Sportwetten, Draftkings, hat heute die Zahlen zum abgelaufenen dritten Quartal vorgelegt. Und das Wachstum der Plattform hält an. Der Umsatz verdoppelte sich nahezu von 67 Mio. USD im Vorjahresquartal auf 133 Mio. USD. Analysten hatten mit 132 Mio. USD gerechnet. Unterm Strich blieb ein Verlust von 0,57 USD je Aktie stehen, 0,04 USD besser als von Experten erwartet. Wie das Management bekannt gab, ist die Zahl der monatlichen Nutzer gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 64 % auf nun über 1 Mio. angestiegen.

Da es hevorragend läuft, haben die Verantwortlichen die Gesamtjahresprognose angehoben. Es wird nun ein Umsatz zwischen 540 und 560 Mio. USD erwartet nach zuvor 500 bis 540 Mio. USD. Außerdem gab das Management eine Umsatzprognose für 2021 ab. Demnach sollen die Erlöse auf 750 bis 850 Mio. USD steigen, was, setzt man die Mitte dieser Spanne als Bezugspunkt an, einem Wachstum von 45 % gegenüber 2020 entsprechen würde.


USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren!


Analysten werden demnach neu kalkulieren müssen. Die Schätzungen liegen bislang, wie nachfolgende Tabelle zeigt, unter der neuen Prognose des Managements. Allerdings wird das an der hohen Bewertung der Aktie kaum etwas ändern. KUVs um die 30 und 20 sind jedenfalls nicht ohne. Proftabel wird Draftkings zudem auch in den kommenden Jahren nicht arbeiten.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mio. USD 431,83 529,50 754,59
Ergebnis je Aktie in USD -0,42 -1,63 -1,07
Gewinnwachstum - -
KGV - - -
KUV 37,7 30,8 21,6
PEG neg. 1,2
*e = erwartet

Aus charttechnischer Sicht bröckeln die Intraday-Gewinne wieder bereits deutlich ab. Das gerissene Gap bei 42,09 USD könnte geschlossen werden. Zuletzt hatte die Aktie den EMA200 als Unterstützung bestätigt und war wieder nach oben abgedreht. Oberhalb dieses gleitenden Durchschnitts bewahren sich die Käufer folglich Chancen. Für einen neuen Trend sollte aber bereits das Tief bei 38,45 USD nicht mehr unterschritten werden, ansonsten dürfte der EMA200 bei derzeit 35,40 USD noch einmal angesteuert werden. Die Hochs um 54,80 USD könnten in den kommenden Wochen ein Erholungsziel darstellen, insofern der Wert die benannten Supports verteidigen kann.

DRAFTKINGS-Haben-sich-die-Bullen-verspekuliert-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Draftkings-Aktie