Die DWS Group kam heute mit Quartalszahlen, diese konnten sich durchaus sehen lassen:

Deutsche Bank Fondstochter DWS erzielt im 1. Quartal einen Mittelzufluss von €1,0 Mrd (Vorquartal: €13,6 Mrd), Erträge von €634 Mio (VJ: €524 Mio, Prognose: €588 Mio) und ein EBT (bereinigt) von €249 Mio (VJ: €179 Mio, Prognose: €212 Mio). Ausblick bestätigt.Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Der Mittelzufluss von 1 Mrd. EUR im abgelaufenen Quartal erscheint vor dem Hintergrund des aktuellen Marktumfeldes nicht besonders üppig zu sein, so lassen sich offenbar auch die heutigen Kursverluste der DWS-Aktie erklären.

Wie ist die technische Situation der Aktie einzustufen?

Nach der Auflösung einer bärischen Keilformation gen Süden und dem Unterschreiten des EMA50 im Tageschart dominieren hier kurzfristig die Abwärtsrisiken in der Aktie.

So lange den Bullen kein schneller Rebound gelingt zurück über die 39 EUR-Marke ist der Bereich 33 bis 35 EUR das nächste Ziel für die Aktie. Die Abwärtsrisiken sind hier somit trotz der guten Quartalszahlen heute ganz klar dominant aus charttechnischer Sicht.

Kurzfristiges Derivate-Trading von DAX und weiteren Indizes sowie kurz- und mittelfristiger Handel von Aktien. Rocco Gräfe verschafft Ihnen einen Informationsvorsprung durch das vorbörsliche Webinar "Rocco Gräfe Tagesbriefing" und ein Wochenbriefing. Zusätzlich aktiver Austausch mit Rocco Gräfe und der Trading-Service-Community in Webinaren und auf Guidants.

Jetzt abonnieren

DWS-Aktie-unter-Druck-trotz-Gewinnsteigerung-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
DWS Group Aktie Chartanalyse Tageschart