• E.ON SE - Kürzel: EOAN - ISIN: DE000ENAG999
    Börse: XETRA / Kursstand: 10,394 €

E.ON vermeldete gestern, dass man das Neukundengeschäft mit Gas vor dem Hintergrund des starken Preisanstiegs bei Gas vorerst stoppen wolle. Die Aktie des Unternehmens kam in den vergangenen Wochen auch auf Grund eben dieses Preisanstiegs unter heftigen Verkaufsdruck.

Wie geht`s weiter aus charttechnischer Sicht?

Die Aktie wurde in der vergangenen Woche direkt bis an den EMA200 im tageschart durchgereicht. An diesem viel beachteten gleitenden Durchschnitt stabilisierte sich der Wert - mehr gelang allerdings bislang nicht.

Die Bullen müssen hier und jetzt direkt wieder Farbe bekennen, ansonsten droht eine Ausweitung der aktuell laufenden Korrekturwelle in den Bereich 9,40 bis 9,60 EUR. Ein Tagesschluss unterhalb von 10,20 EUR wäre als prozyklisches Verkaufssignal zu interpretieren.

Fazit: Die wichtige Unterstützung um 10,20 EUR könnte die Basis für die nächste Kaufwelle Richtung 11,00 EUR und höher werden, darunter wird es sehr schnell sehr finster für die Bullen.

E.ON Aktie Chartanalyse Tageschart

Kurzfristiges Derivate-Trading von DAX und weiteren Indizes sowie kurz- und mittelfristiger Handel von Aktien. Rocco Gräfe verschafft Ihnen einen Informationsvorsprung durch das vorbörsliche Webinar "Rocco Gräfe Tagesbriefing" und ein Wochenbriefing. Zusätzlich aktiver Austausch mit Rocco Gräfe und der Trading-Service-Community in Webinaren und auf Guidants.

Jetzt abonnieren