• E.ON SE - Kürzel: EOAN - ISIN: DE000ENAG999
    Börse: XETRA / Kursstand: 11,034 €

Nach dem Erreichen des Rallyhochs bei 11,42 EUR setzte die E.on-Aktie zu einer deutlichen und zeitintensiven Korrektur an, die durch die Verteidigung der Unterstützung bei 10,26 EUR im Oktober beendet wurde. Es folgte ein steiler Anstieg an die Unterseite einer gebrochenen Abwärtstrendlinie, ehe der Aktie kurz vor dem Erreichen des Jahreshochs die Kraft ausging.

Die seither laufende volatile Korrektur wurde in den letzten Tagen aber von einer weiteren Aufwärtsbewegung abgelöst, die aktuell allen Marktwirren zum Trotz die klare Abwärtstrendlinie erreicht, deren Bruch eine weitere Kaufwelle auslösen dürfte.

Abwärtstrend über 11,10 EUR erfolgreich gekontert

Diese Trendlinie notiert aktuell bei 11,08 EUR. Mit dem Anstieg über die Zwischenhochs bei 11,10 EUR wäre der Ausbruch dann bestätigt und mit einer Kaufwelle bis 11,33 und 11,42 EUR zu rechnen. Das Rallyhoch könnte die Bullen erneut einbremsen. Darüber könnte aber sogar die Hürde bei 11,56 EUR attackiert und erfolgreich überschritten werden. Selbst ein Anstieg bis 11,75 und 11,95 EUR könnte dann folgen.

Sollte die Trendlinie dagegen doch nicht gebrochen werden, kann ein zweiter Versuch nach einer Korrektur bis 10,81 EUR folgen. Erst darunter wäre das Setup hinfällig und ein Rücksetzer bis 10,58 EUR und 10,26 EUR zu erwarten.

E.ON Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei Guidants PROmax versorge ich Sie zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser Investmentdepot betreut. Wir freuen uns auf Sie!