• E.ON SE - Kürzel: EOAN - ISIN: DE000ENAG999
    Börse: XETRA / Kursstand: 9,888 €

Seit Oktober 2015 haben es die Bullen in der E.ON-Aktie nur selten geschafft, Kurse oberhalb von 10 EUR zu erreichen. Zwischenzeitlich schaffte es die Aktie zwar immer wieder, diesen Preisbereich zu überwinden, am Ende aber hielt sich die Aktie nie lange oberhalb dessen auf.

Dieses Problem kommt leider auch momentan zum Tragen, denn mit der im März einsetzenden Kaufwelle erreichte der Aktienkurs bereits im Sommer den angesprochenen Widerstandsbereich. Auch dieses Mal zeigte sich dort so viel Verkaufsinteresse, dass ein Ausbruch nach oben nicht gelang. Glücklicherweise entpuppte sich in den vergangenen Wochen aber der Preisbereich bei 9,712 EUR als Unterstützung, womit die Kurse in der Summe seit geraumer Zeit seitwärts tendieren.

Kurzfristig angeschlagen, aber…

In der E.ON-Aktie könnte es kurzfristig zu weiteren Abgaben kommen. Chancenlos aber sind die Käufer gerade im Unterstützungsbereich bei 9,712-9,404 EUR nicht. Dieser Preisbereich bietet durchaus die Möglichkeit, weiter Druck auf die Widerstandszone beginnend ab ca. 10,40 EUR auszuüben und setzt man sich dort durch, locken Kursgewinne bei 11 EUR und später 11,50 EUR.

Im Rückblick wurden die Gefahren für die Bullen in der E.ON-Aktie aber schon angesprochen. Der Widerstandsbereich ab 10 EUR ist nicht zu unterschätzen. Sollten die Bullen aufgeben und es kommt zu dynamischen Kursverlusten auch zurück unter 9,404 EUR, nehmen die Risiken spürbar zu. Die Kurse könnten dann zu den Jahrestiefs nachgeben.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

E-ON-Gefährliche-Phase-für-Investoren-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
E.ON SE Aktie