• E.ON SE - Kürzel: EOAN - ISIN: DE000ENAG999
    Börse: XETRA / Kursstand: 8,959 €
WERBUNG

Für Anleger in der E.ON-Aktie waren die letzten Monate und sogar Jahre alles andere als leicht. Das Allzeithoch liegt lange zurück und wurde bereits im Jahr 2008 bei 51,36 EUR markiert. Von diesem sind im Zuge des folgenden Abwärtstrends weniger als zehn Euro übrig geblieben. Aktuell wird die Aktie um neun Euro herum gehandelt und im absoluten Tief notierte E.ON sogar schon bei 5,99 EUR. In Summe entspricht dies innerhalb des Bärenmarktes einem Kursverlust von fast 90 % und wir sprechen hier nicht von irgendeinem Nebenwert. Aber nur weil eine Aktie bereits so weit gefallen ist, muss sie nicht zwangsläufig steigen oder haben die Käufer in E.ON doch Chancen?

Chancen sind vorhanden

Tatsächlich haben die Käufer in der E.ON-Aktie momentan durchaus einige Chancen. Man ist bereits seit Spätsommer 2015 um eine Stabilisierung bemüht. Der Monatschart zeigt die Möglichkeit einer großen inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation, deren Nackenlinie im Bereich von 10,25 EUR zu finden ist. Auf der Unterseite erwies sich zuletzt der Preisbereich bei 8,16 bis ca. 7,80 EUR als wichtige Unterstützung.

E-ON-Jetzt-kaufen-oder-nicht-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

Nächster Schritt muss jetzt folgen!

Innerhalb dieser großen Bodenbildung wird die Aktie momentan am internen Widerstand unterhalb von ca. 9,14 EUR gehandelt. Nachdem die Kurse im August erneut am zentralen langfristigen Support nach oben abprallten, konsolidiert die Aktie nun schon seit Ende September. Hier zeigt sich eine bullische Flaggenformation, die bereits gebrochen wurde. Sollten die Käufer jetzt auch noch den Widerstandsbereich bei 9,14 EUR nachhaltig knacken, wäre der Weg zur zentralen Widerstandszone bis hin zu 10,26 EUR frei.

Problematischer wird es, wenn auch der aktuelle Rallyversuch scheitert. Die Risiken dafür nehmen unterhalb von 8,75 bzw. 8,61 EUR wieder zu. Die Bullen müssten dann auf den großen Unterstützungsbereich ab 8,16 EUR hoffen. Wie stark dieser ist, zeigt sich im obigen Langfristchart und entsprechend kritisch wäre ein Ausbruch dort nach unten.

E-ON-Jetzt-kaufen-oder-nicht-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2
E.ON Aktie