• E.ON SE - Kürzel: EOAN - ISIN: DE000ENAG999
    Kursstand: 9,247 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • E.ON SE - WKN: ENAG99 - ISIN: DE000ENAG999 - Kurs: 9,247 € (XETRA)

Mit der Gewinnwarnung von Innogy am 13. Dezember ging durch die deutschen Versorger ein mächtiger Ruck. Natürlich hatten Innogy und die Mutter RWE am meisten zu leiden, aber auch in E.ON kam es zu spürbaren Kursverlusten. Innerhalb dieses einen Tages fielen die Kurse von zuvor noch 9,70 EUR temporär auf 8,97 EUR zurück. Dort fing eine Unterstützung den Abverkauf jedoch auf und sorgte kurzfristig für eine Stabilisierung.

Mit Blick auf den jüngsten Trend muss leider aber auch in E.ON festgehalten werden, dass dieser seit 10,81 EUR abwärts gerichtet ist. Um dies zu ändern, müsste es zu einem Tagesschlusskurs oberhalb von 9,52 EUR kommen. Dies würde neue Rallychancen auf 10 EUR und später auch auf neue Hochs jenseits von 11 EUR ermöglichen.

Wenn Sie sich für Trading-Know-how im Allgemeinen und kurzfristigen Handel im Speziellen interessieren sind Sie bei mir genau richtig. Folgen Sie mir auf Guidants!

Gänzlich chancenlos sind die Käufer dabei nicht. Verantwortlich dafür ist die Tatsache, dass man einerseits mittelfristig immer noch in einem Aufwärtstrend handelt und die Bullen andererseits auf den bereits angesprochenen Unterstützungsbereich um ca. 9,10 EUR zurückgreifen können. Diverse Stabilisierungsversuche wären hier nicht ungewöhnlich. Sollten sich die Käufer aber nicht durchsetzen können, drohen weitere Abgaben in Richtung 8 EUR. Wer lediglich bereits ausgelöste Signale berücksichtigt, müsste diese Szenario sogar favorisieren.