• E.ON SE - Kürzel: EOAN - ISIN: DE000ENAG999
    Börse: XETRA / Kursstand: 9,366 €

E.ON hat in den ersten neun Monaten einen Umsatz von 23,6 Mrd. EUR und ein bereinigtes EBIT von 2,2 Mrd. EUR erzielt (Keine Vergleichszahlen zum Vorjahr wegen innogy-Übernahme). Wegen der innogy-Übernahme hebt E.ON seine Ergebnisprognose für 2019 an und erwartet jetzt ein bereinigtes EBIT von 3,1-3,3 Mrd. EUR und einen bereinigten Überschuss von 1,45-1,65 Mrd. EUR. Für 2019 soll eine Dividende von 0,46 EUR (VJ: 0,43 EUR) je Aktie ausgeschüttet werden.

Die Wirtschaftliche Nettoverschuldung steigt durch innogy-Übernahme an, Rating-Ziel "starkes BBB" wird untermauert.

Dax Unternehmen kündigt eine Restrukturierung des UK-Geschäfts an. Die Restrukturierung wird mit Kosten von 500 Mio. GBP verbunden sein. UK-Geschäft soll ab 2022 ein EBIT von mindestens 100 Mio. GBP und einen positiven Free Cash Flow erzielen.

Die britische E.ON-Tochter Npower könnte im Rahmen der am Morgen angekündigten Restrukturierung bis zu 4.500 Arbeitsplätze in Großbritannien streichen und mehrere Call-Center schließen, wie britische Medien berichten.

Quelle: Guidants News

Tägliche Tradinganregungen, Austausch mit unseren Börsen-Experten, Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive: Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!

Am 18. Juni 2019 markierte die E.ON-Aktie ein Hoch bei 10,26 EUR. Danach geriet die Aktie stark unter Druck und fiel auf ein Tief bei 8,08 EUR ab. Dort drehte die Aktie nach oben. Zunächst kletterte der Wert auf 9,14 EUR, ehe er in eine Seitwärtsbewegung einschwenkte. In der zweiten Novemberhälfte pendelte die Aktie in einer bullischen Flagge um dieses Hoch. Bereits am Mittwoch gelang der Ausbruch aus dieser Flagge. Heute setzt sich der Wert mit einer langen weißen Kerze nach oben. Allerdings kommt er inzwischen vom Tageshoch bei 9,50 EUR deutlich zurück. Aktuell notiert die Aktie gerade noch so über dem bisherigen Rallyhoch.

Wie könnte sich die E.ON-Aktie in den nächsten Tagen entwickeln?

Eigentlich macht das Chartbild der E.ON-Aktie kurzfristig einen bullischen Eindruck. Ein Anstieg in Richtung 9,70 EUR wäre durchaus möglich. Aber die starken Abgaben seit dem Tageshoch machen doch einige Sorgen. Sollte es zu einem Rückfall unter 9,14 EUR kommen, dann drohen Abgaben bis 8,97 oder sogar 8,61 EUR.

E-ON-Volatiler-Handel-nach-Zahlen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
E.ON