• Eckert & Ziegler AG - Kürzel: EUZ - ISIN: DE0005659700
    Börse: XETRA / Kursstand: 174,200 €

Als einer der langfristig stärksten deutschen Werte kletterte die Aktie auf ein neues Allzeithoch bei 206 EUR im Dezember und startete eine Korrektur. Diese dauert nach wie vor an, wobei der jüngste Rückfall unter die gleitende Durchschnittslinie EMA50 das kurzfristige Chartbild leicht eintrübt. Aktuell versucht die Aktie eine Stabilisierung am Support von 172 - 173 EUR. Könnten sich hier tatsächlich neue Einstiegschancen ergeben? Wir beleuchten das kurzfristige Chartbild und beschreiben mögliche Tradingchancen.

Zunächst eine Chance für die Bären

So lange der Wert unterhalb des EMA50 (aktuell 182,29 EUR) notiert, hätten die Bären eine Chance auf einen weiteren Abschwung. Shortchancen könnten sich direkt oder bei einem nachhaltigen Rückfall unter 171,60 EUR ergeben. Abwärtsziele liegen anschließend bei 18 - 151 EUR, Absicherungsmöglichkeiten bestehen oberhalb von 179,20 oder 186,70 EUR per Tagesschlusskurs.

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Auf der anderen Seite könnten sich bei einer Wiederkehr der Bullen auch Longchancen ergeben. Gelingt dem Papier ein Ausbruch über 187 EUR per Tagesschluss, könnte eine neue Aufwärtswelle in Richtung Allzeithoch bei 206 und später 220 - 225 EUR starten. Absicherungen für Longpositionen würden sich dann nach einem Ausbruch über 187 unterhalb von 180 - 182 EUR anbieten.

Auch interessant:

MÜNCHENER RÜCK - Kaufwelle könnte vorübergehend stoppen

ECKERT-ZIEGLER-Die-Schwäche-jetzt-kaufen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Eckert & Ziegler Aktie