Bis Anfang des Jahres sah es für die die Wertpapiere von Electronic Arts und Activision Blizzard rosig aus. Beide Aktien wurden klar von den Bullen dominiert. Während Activision bereits ein neues Rekordhoch markierte, schien es bei EA nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Nun, ein paar Monate später, sieht hier wenig nach Aufbruchstimmung aus. Die Gründe hierfür könnten verschiedener nicht sein.

Artikel wird geladen