Nach der jüngsten Analyse zu Electronic Arts sollte die Aktie nach einer Konsolidierung weiter in den Bereich um 150 USD anstiegen. Dies trat ziemlich genau exakt so ein. Wie ist die aktuelle Chartsituation des Nasdaq100-Komponenten einzustufen?

Wird das ein Triple-Top?

Im Bereich 147 bis 150 USD hat sich in den vergangenen Monaten ein signifikantes Widerstandslevel herausgebildet - insgesamt dreimal scheiterten die Käufer in dem genannten Bereich. Der gestrige Rutsch ist kurzfristig klar negativ zu interpretieren und sollte in den kommenden Handelstagen weitere Anschlussorders auf der Unterseite nach sich ziehen.

Die nächsten Ziele liegen hier im Bereich des EMA200 im Tageschart bei aktuell 133 USD, danach der Bereich des bisherigen Jahrestiefs vom März um 130 USD.

So lange den Käufern kein Ausbruch über den oben genannten Widerstandsbereich gelingt, ist aus charttechnischer Sicht der Weg des geringsten Widerstands vorerst abwärts gerichtet.

Kurzfristiges Derivate-Trading von DAX und weiteren Indizes sowie kurz- und mittelfristiger Handel von Aktien. Rocco Gräfe verschafft Ihnen einen Informationsvorsprung durch das vorbörsliche Webinar "Rocco Gräfe Tagesbriefing" und ein Wochenbriefing. Zusätzlich aktiver Austausch mit Rocco Gräfe und der Trading-Service-Community in Webinaren und auf Guidants.

Jetzt abonnieren

ELECTRONIC-ARTS-Chartcheck-vor-den-Zahlen-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Electronic Arts Aktie Chartanalyse Tageschart