...auf dem Key-Support bei 47,60 $ prallt der Kurs ab./>

    Der weltgrößte Programmierer von Videospielen Electronic Arts hat nachbörslich Quartalszahlen vorgelegt. Danach ging der Gewinn von 90 Mill US$ (29 Cent EPS) zurück auf 8 Mill US$ (2 Cent EPS). Der Umsatz sank von 598,4 Mill auf 553 Mill US$.

    ELECTRONIC Arts (ERTS): 30,44 $ (+9,61%)

    Aktueller Wochenchart (log) seit Juli 2002 (1 Kerze = 1 Woche).

    Diagnose: Nach dem Quartalsbericht ist Electronic Arts heute der Verlierer im Nasdaq 100. Bereist nach einem Hoch bei 71,16 $ an der dort liegenden Oberkante eines langfristigen Aufwärtstrendkanals geriet der Kurs in den Vorwochen stark unter Druck. Die Aktie konnte sich über dem Key-Level bei 47,60 $ fangen und an den Vortagen erholen. Bereits vor dem Erreichen des bei 5480-57,26 $ liegenden Widerstandsclusters kippt der Kurs wieder ab.

    Prognose: Intraday kann sich der Kurs auf dem Key-Support bei 417,60 $ erneut fangen, hier bietet sich damit die Möglichkeit einer Gegenbewegung. Ein neues Kaufsignal wird aber erst bei einem Ausbruch über 56,80-57,26 $ generiert. Wenn ERTS auf Schlussbasis unter 47,60 $ abkippt, muss noch mit einer Ausdehnung der Konsolidierung in Richtung des bei 42,50 $ liegenden langfristigen Aufwärtstrends gerechnet werden.

    Chart erstellt mit Qcharts