In der jüngsten Betrachtung ("ELECTRONIC ARTS - Die Käufer senden ein Lebenszeichen") aus dem November war der Aktie eine Erholung zugestanden worden, daraus entwickelte sich allerdings dann eine impulsive Kaufwelle. Wie ist die aktuelle kurzfristige Chartlage zu bewerten?

Jahreshoch im Visier

Mit der jüngsten Rallybewegung hat die Aktie des Spieleherstellers nun bereits schon wieder die bisherigen Jahreshochs im Bereich von 147 USD im Visier. Nach dem letzten steilen Aufwärtsschub - quasi ohne Zwischenkorrektur - hat der im Nasdaq100 gelistete Wert nun aber zunächst erst einmal Konsolidierungsbedarf.

Eine etwas ausgedehntere Seitwärtsbewegung im Bereich 132 bis 142 USD ist das favorisierte Szenario bis zum Jahresende. Anfang des Jahres ist dann allerdings durchaus noch einmal ein Anlauf in den Bereich 147 bis 155 USD einzuplanen.

Erst unterhalb von 130 USD würden die Bären wieder Oberwasser bekommen. Bis dahin bleiben Rücksetzer kaufenswert.

Unabhängig, sicher und auf Wunsch bei mehreren Brokern gleichzeitig traden. Funktioniert. Via Guidants. Zur Trading-Plattform

ELECTRONIC-ARTS-Jahreshoch-im-Visier-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Electronic Arts Aktie (Chartanalyse Tageschart)