Die Nachricht schlug vor einigen Tagen ein wie eine Bombe. Nach einem Herstellungsverfehler untersagte die US-Regierung dem Auftragsfertiger Emergent Biosolutions die weitere Produktion des von AstraZeneca entwickelten Corona-Impfstoffs. Der Grund: Es gab wohl massive Verunreinigungen in Millionen von Chargen. Vereinzelt wurde auch berichtet, Inhaltsstoffe des Impfstoffs von AstraZeneca seien mit denen des Impfstoffs von Johnson & Johnson vertauscht worden. Die Untersuchungen laufen derzeit. Angeblich wurde eine Charge von 15 Millionen J&J-Impfstoffen unbrauchbar gemacht.

Die FDA hat bislang jedenfalls noch kein grünes Licht für die Fabrik von Emergent Biosolutions gegeben und es wird wohl noch Wochen dauern, bis eine Entscheidung gefällt wurde. Für die US-Regierung bedeutet dies einen herben Rückschlag, hatte diese doch mit Steuergeldern den Bau der Fabrik extrem gefördert.

Wenig überraschend geriet auch die Aktie von Emergent Biosolutions zuletzt kräftig unter die Räder. Auf dem Papier sieht die Aktie günstig bewertet aus. Das KGV für 2021 beträgt sogar nur 8, das KUV 2. Doch es gibt dabei mehrere Fragezeichen. Zum einen natürlich, inwieweit Emergent Biosolutions angesichts des aktuellen Produktionsstopps die Jahresziele überhaupt noch erreichen kann. Und zum anderen, was ab 2022 passieren wird. Wird künftig jährlich geimpft? Oder hält eine Impfung über einen langen Zeitraum? Im letzteren Fall würde 2021 wohl ein Ausnahmejahr darstellen und Umsatz und Gewinn in Zukunft wieder deutlich zurückgehen. Ähnliche Fragen müssen sich übrigens auch Investoren der Aktien von Impfstoffentwicklern stellen. Aktuell rechnen Analysten für das Jahr 2022 wieder mit einem Gewinneinbruch bei Emergent Biosolutions auf 5,29 USD je Aktie.

Im mittelfristigen Kontext wird die Aktie zunehmend für Antizykliker interessant. Der Bereich 77,73 bis 73,88 USD bildet eine Unterstützungszone, in der Trader nach Umkehrkerzen Ausschau halten können. Dreht der Wert ein, wäre eine Erholung in Richtung 86 USD möglich. Ohne eine Stabilisierung ist ein direktes Long-Engagegement derzeit aber äußert tricky. Eventuell liefert die kommende Handelswoche schon neue Erkenntnisse.


USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren!


Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. USD 1,56 2,02 1,60
Ergebnis je Aktie in USD 5,67 9,12 5,29
Gewinnwachstum 60,85 % -42,00 %
KGV 14 8 15
KUV 2,6 2,0 2,6
PEG 0,1 neg.
*e = erwartet
EMERGENT-BIOSOLUTIONS-Ist-hier-inzwischen-alles-eingepreist-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Emergent-Biosolutions-Aktie (Wochenchart)