Enel S.p.A. - WKN: 928624 - ISIN: IT0003128367

    Börse: Euronext in Euro / Kursstand: 4,53 Euro

    WERBUNG

    Italiens größter Energieversorger leidet unter deutlichen Gewinneinbußen. Seit 2008 hat die Aktie kräftig verloren und befindet sich in einem langfristigen Abwärtstrend. Seit Mitte 2012 schöpfen die Anleger jedoch wieder etwas Hoffnung. Nach den jüngsten Ankündigungen einer „Schrumpfkur“ und dem Verkauf von Beteiligungen konnte der Kurs im April zudem einen deutlichen Kursrücksetzer wieder fast wettmachen. Das Vertrauen in die Aktie ist jedoch noch nicht wiederhergestellt. Interessant ist die Aktie jedoch, da sich im langfristigen Bild eine inverse SKS ausbildet und somit zumindest die Chance einer Bodenbildung besteht.

    Hinweis: Im Chart (erstellt mit Guidants) finden Sie oben links den Zeitraum sowie die Zeitebene der dargestellten Kurse.

    Monatskerzen – Enel S.p.A.

    Die Aktie im langfristigen Abwärtstrend. Im April eine weiße Monatskerze, die noch für Schwung nach oben sorgen sollte. Seit Ende 2011 kann zudem ein sich bildende inverse SKS ausgemacht werden. Diese wäre jedoch erst bei Break der Nackenlinie vollendet. Kaufsignale in den kurzfristigen Zeitebenen wären nun als Depotbeimischung interessant mit Ziel Nackenlinie – so wäre man bei einem Ausbruch aus der SKS schon mitinvestiert.

    Wochenkerzen - Enel S.p.A.

    Widerstand darf zwischen der Mitte und dem Hoch einer schwarzen Kerze bei ca. 3,03 bis 3,14 Euro angenommen werden – Unterstützung hingegen zwischen ca. 2,80 bis 2,70 Euro. Die Wochenkerzen selbst sind neutral bis positiv.

    Tageskerzen – Enel S.p.A.

    Die Tageskerzen zeigen seit Ende April eine Verschnaufpause. Ein Ausbruch aus dieser Range gibt ein kurzfristiges Richtungssignal vor. Ein Break der 3-Euro-Marke und folgend auch der 3,03 Euro nach oben verspricht einen Test der Widerstands-Linie bei 3,14 Euro mit der Chance, die Nackenlinie der SKS zu testen. Kritisch wäre ein Ausbruch nach unten mit Ziel bis 2,70 Euro. Hier wäre jedoch eher auf Kaufsignale zu achten.

    Fazit:

    Eine klare Bodenbildung aus langfristiger Sicht liegt noch nicht vor. Kurzfristige Kaufsignale können jedoch genutzt werden, da dann die Chance der Ausbildung einer inversen SKS höher wird. Die „Trend-Ampel“: Aufwärts: grün, Neutral: orange, Abwärts: rot.

    Viel Erfolg - Ihr Stefan Salomon

    Chartanalyst GodmodeTrader.de

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.