E.ON - WKN: ENAG99 - ISIN: DE000ENAG999

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 13,26 Euro

    In der letzten Analyse zu E.ON hieß es: Bricht der DAX-Wert aber unter 12,75 Euro auf Tagesschlusskursbasis, muss mit einem Test des Jahrestiefs bei 12,42 Euro gerechnet werden. Hält auch diese Marke nicht, dürfte die E.ON-Aktie bis zu einem Mehrjahrestief bei 11,37 Euro durchgereicht werden. Hier bestünde erneut die Chance auf eine Stabilisierung.

    Die Marke von 12,75 Euro leitete sich durch eine Aufwärtstrendvariante ab. Und genau an dieser Aufwärtstrendlinie drehte die E.ON-Aktie gestern wieder nach oben ab. Das Tief wurde bei 12,76 Euro markiert. Dank der Kurserholung rückt das durch den Dividendenabschlag aufgerissene Gap wieder in den Fokus. Es wäre bei einem Kurs von 13,79 Euro geschlossen. Im Anschluss ist auch ein erneuter Test der 14,50-Euro-Marke machbar. Sollte es so kommen, wird hier ein mittelfristiger Richtungsentscheid fallen. Denn über dem EMA200, der bei 14,50 Euro zusätzlich als Widerstand wirkt, und vor allen Dingen über dem Hoch bei 14,92 Euro, wäre eine mittelfristige Bodenbildung bei dem DAX-Titel abgeschlossen. Das Gap bei 16,45 Euro wäre dann das nächste Ziel.

    Unterhalb der erwähnten Aufwärtstrendlinie, aber vor allen Dingen unterhalb des Tiefs bei 12,42 Euro, müssten die bullishen Ambitionen erst einmal ad acta gelegt werden und es wäre ein Test des Mehrjahrestiefs bei 11,37 Euro zu erwarten.

    Kursverlauf vom 30.08.2012 bis 22.05.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.