E.ON - WKN: ENAG99 - ISIN: DE000ENAG999

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 12,95 Euro

    Präsentierte sich die E.ON-Aktie im März und teils auch noch im April stärker als der DAX, geht die zuletzt laufende Rallybewegung im deutschen Leitindex an dem Versorgertitel völlig vorbei. Im April scheiterte der Wert am EMA200 und driftet seither wieder nach unten ab. Mit Ach und Krach verteidigte die Aktie gestern auf Schlusskursbasis ein Unterstützungsbündel aus einer kurzfristigen Aufwärtstrendvariante bei 12,75 Euro und dem letzten Verlaufstief bei 12,95 Euro. Sie notiert aber weiterhin unter dem seit September erkennbaren Abwärtstrend.

    Aus Bullensicht wäre eine Rückeroberung der Abwärtstrendlinie und ein Anstieg über 13,40 Euro zu begrüßen. In diesem Fall sollte die Aktie das Schließen der durch die Dividendenzahlung aufgerissenen Kurslücke anpeilen. Auch ein Test des Widerstands bei 14,50 Euro wäre im Anschluss denkbar. Hier wird in Kürze auch der EMA200 verlaufen.

    Bricht der DAX-Wert aber unter 12,75 Euro auf Tagesschlusskursbasis, muss mit einem Test des Jahrestiefs bei 12,42 Euro gerechnet werden. Hält auch diese Marke nicht, dürfte die E.ON-Aktie bis zu einem Mehrjahrestief bei 11,37 Euro durchgereicht werden. Hier bestünde erneut die Chance auf eine Stabilisierung.

    Kursverlauf vom 12.09.2012 bis 15.05.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.