Vor allem die starke Nachfrage nach Produkten für das 5G-Netz ließ den Umsatz von Ericsson steigen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 1 % Prozent und der operative Gewinn stieg von 6,5 auf 9,0 Milliarden Kronen. Damit wurden die durchschnittliche Erwartung der Analysten übertroffen. Ericsson-Chef Börje Ekholm sage dazu: "Die Ergebnisse seit Jahresbeginn steigern unser Vertrauen, dass der Konzern sein Jahresziel erreicht".

Insgesamt werden diese Zahlen und der Ausblick von Anlegern sehr positiv vernommen, weshalb diese heute kräftig zukaufen. Damit liegt die im April aufgestellte Analyse wieder voll im Fahrplan.

Tägliche Tradinganregungen, Austausch mit unseren Börsen-Experten, Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive: Jetzt das neue PROmax abonnieren!

Kursziel: Allzeithoch!

"Würden die Bullen nun nicht locker lassen und diese Trendlinie durchbrechen können, so würde aus technischer Sicht ein Kaufsignal entstehen. Ab 90 SEK kann die Abwärtstrendlinie als durchbrochen angesehen werden und das Kaufsignal wäre entstanden, da hier auch ein Fehlausbruch weitestgehend ausgeschlossen werden kann. Das Ziel weiterer Kursgewinne liegt zunächst beim 2019er Hoch bei 96,52 SEK. Würde diese Hürde überwunden werden können, so liegt das nächste Kursziel beim Allzeithoch bei 119,80 SEK."

Exakt dieses aufgestellte bullische Szenario ist weiterhin gültig. Nach dem es der Aktie gelang die 96,62 SEK zu überwinden und einen Ausbruch zu vollziehen, folgte eine Pullback zurück an dieses Kurslevel. Mit den heutigen Kursgewinnen wird diese temporäre Korrektur beendet und wie im April ein Kursfeuerwerk gezündet. Das Ziel 119,80 SEK rückt nun wieder in den Fokus. Durch die Dynamik der heutigen Aufschläge kann es durchaus noch einmal zu kurzfristigen Gewinnmitnahmen kommen, jedoch sollten 96,52 EUR nicht mehr unterschritten werden.

Fazit: Die Ergebnisse des dritten Quartals lösen bei Anlegern Jubelstimmung aus. Das Allzeithoch bei 119,80 SEK stellt nun das nächste mittelfristige Ziel dar. Dafür sollten ab jetzt keine Kurse mehr unter 96,52 EUR verzeichnet werden, da ansonsten die Kaufwelle in Frage gestellt werden müsste.

ERICSSON-Quartalszahlen-sorgen-für-richtig-gute-Laune-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Ericsson - Aktie

Weitere interessante Artikel:

PROCTER & GAMBLE - Zahlenwerk treibt Käufer weiter an

JPMORGAN CHASE - Was für eine Kehrtwende! (PLUS-Analyse)

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.