Bereits im Juni wies ich auf ein potenzielles mittelfristiges Verkaufssignal bei diesem US-Titel hin. Die Bullen meldeten sich aber, als sie dringend gebraucht wurden, und leiteten eine Erholung ein, die die Aktie fast bis an das Allzeithoch zurückführte. Doch erneut scheiterten die Käufer, die bärischen Divergenzen auf Indikatorenseite setzten sich fort. Nun ähnelt die Situation der im Juni.