• EUR/GBP - Kürzel: EUR/GBP - ISIN: EU0009653088
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,90645 £


Das britische Pfund erwies sich zuletzt als stabil, seit Mitte Juni oszilliert EUR/GBP um die Marke von 0,90. Zu Wochenbeginn kann sich der Euro etwas aufmachen und tendiert in Richtung 0,9060.

Dabei erlitt die britische Wirtschaft im zweiten Quartal mit gut 20 Prozent im Vergleich zum Vorquartal den im internationalen Vergleich stärksten Einbruch. Allerdings läuft bereits die Erholung. Die Bank of England zeigte sich abwartend. Chefökonom Andy Haldane wiederholte in einem aktuellen Beitrag in der Daily Mail seine Ansicht, dass die britische Wirtschaft auf dem Weg zu einer raschen Erholung sei. Obwohl die Aktivität weit unter dem Niveau vor der Covid-Pandemie bleibe, habe Großbritannien bereits etwa die Hälfte seiner Verluste wieder wettgemacht. „Die wirtschaftliche Aktivität Großbritanniens fällt nicht wie ein Stein. Tatsächlich steigt sie nun seit mehr als drei Monaten an, früher als alle erwartet hatten“, sagte Haldane laut Reuters. Es werde erwartet, dass das BIP in der zweiten Jahreshälfte um über 20 Prozent steigen wird.

Die Verhandlungen über das zukünftige Verhältnis zur EU bleiben ein Unsicherheitsfaktor für das Pfund. Eine Einigung würde der britschen Währung helfen. Sollte die Konjunktur zudem mehr Schwung erhalten, dürfte das günstige Pfund nachhaltig zulegen.

Das Cross sieht sich im Bereich von 0,87 einem breiten Unterstützungsband gegenüber. Der nächste markante Widerstand liegt am Hoch vom 29. Juni bei 0,9136.

EUR-GBP-20-Wachstum-im-zweiten-Halbjahr-Chartanalyse-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
EUR/GBP