• EUR/GBP - Kürzel: EUR/GBP - ISIN: EU0009653088
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,91593 £

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Das britische Pfund verzeichnete nach der Amtsübernahme durch den neuen Premierminister Boris Johnson zunächst einen Sprung nach oben. Doch knapp eine Woche danach notiert das Währungspaar EUR/GBP über 0,9150 - das ist der höchste Stand seit zwei Jahren. Es sind die neuen Brexit-Sorgen, die den Anlegern die Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Johnson hat angekündigt, den EU-Austritt seines Landes „ohne Wenn und Aber“ bis zum 31. Oktober abwickeln zu wollen – also notfalls auch ohne Abkommen mit der EU. „Das größte Risiko für das Pfund für den Rest dieses Jahres ist ein versehentlicher Brexit ohne Abkommen", schrieben die Strategen der Credit Agricole SA. Der britische Premierminister und sein Kabinett betonten zuletzt noch einmal, dass die EU sich bewegen müsse, um einen ungeordneten Brexit zu verhindern.

WERBUNG

Es wird immer wahrscheinlicher, dass das Pfund dem Tief nach dem Brexit einen Besuch abstatten wird, sagte Lee Hardman, Währungsanalyst bei MUFG, der Nachrichtenagentur Bloomberg. „Die jüngsten Preisreaktionen stützen unsere Ansicht, dass die Finanzmärkte das steigende Risiko eines No-Deal-Ergebnisses nicht vollständig eingepreist haben“.

Der Markt wird auch mit der politischen Entscheidung der Bank of England am Donnerstag zu kämpfen haben, und das Pfund Sterling könnte weiterem Druck ausgesetzt sein, wenn die Zentralbank einen dovishen Ton anschlägt. Die Geldmärkte bewerten eine Chance von mehr als 60 Prozent auf eine Zinssenkung um 25 Basispunkte bis Dezember, da befürchtet wird, dass Großbritannien die EU ohne ein Abkommen verlassen könnte.

Das Cross EUR/GBP sieht sich am Hoch vom 29. August 2017 bei 0,9261 einem Widerstand gegenüber. Die nächste Unterstützung liegt am Tief vom 27. Mai 2019 bei 0,8789.

EUR-GBP-Das-Pfund-macht-sich-auf-zu-neuen-Tiefständen-Chartanalyse-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
EUR/GBP