• EUR/GBP - Kürzel: EUR/GBP - ISIN: EU0009653088
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,89280 £

London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Die britische Politik hat enorme Probleme, das Pfund Sterling reagiert mit anhaltend nachgebender Tendenz. Zur Wochenmitte wird der Euro ein halbes Prozent fester bei 0,8928 gehandelt. Zu Vergleich: Am Montag notierte das Cross noch bei 0,8823. Die britische Premierministerin May ist im Parlament nur knapp einer Niederlage entgangen. Pro-Europäer aus ihrer konservativen Fraktion wollten verpflichtende Verhandlungen für eine Zollunion mit der EU, falls bis Januar 2019 keine Freihandelszone mit Brüssel vereinbart sein sollte. Ein entsprechender Gesetzesänderungsantrag wurde vom Unterhaus nur mit knappem Stimmenvorsprung abgelehnt. „Das britische Unterhaus gleicht einem Pulverfass“, kommentierte Devisenexpertin Esther Reichelt von der Commerzbank. Es werde zunehmend offensichtlich, dass es Premierministerin May immer schwerer fällt, im Parlament eine Mehrheit für ihren Brexit-Plan zu gewinnen.

Ein harter Brexit hätte laut dem britischen Notenbankchef Mark Carney große wirtschaftliche Folgen - auch für die Geldpolitik. Die Bank of England müsste dann die konjunkturellen Aussichten und Zinsen neu bewerten, sagte Carney am Dienstag. Sollte das Übergangsabkommen zum Ausscheiden aus der EU nicht rechtzeitig ratifiziert werden, müsste sich Großbritannien womöglich auf die Handelsbestimmungen der WTO verlassen. Mit diesen Regeln der Welthandelsorganisation wäre das Vereinigte Königreich allerdings schlechter gestellt, warnte Carney.

Auch die unerwartete Stagnation der Inflation in Großbritannien setzt das Pfund unter Druck. Im Juni habe die Rate zum zweiten Mal in Folge bei 2,4 Prozent verharrt, wie die Statistikbehörde ONS mitteilte. Analysten hatten dagegen mit einem Anstieg auf 2,6 Prozent gerechnet. Im Vormonatsvergleich blieben die Verbraucherpreise im Juni unverändert. Aber aufgrund der mit hoher Wahrscheinlichkeit anstehenden Zinserhöhung der Bank of England dürfte der Euro-Kurs die Marke von 0,90 wohl nicht erreichen.

Der nächste Widerstand für das Cross EUR/GBP liegt am Hoch vom 14. November 2017 bei 0,8963. Am Tief vom 27. Juni 2018 findet sich das Paar bei 0,8795 der nächsten Unterstützung gegenüber.