• EUR/JPY - Kürzel: EUR/JPY - ISIN: EU0009652627
    Börse: FOREX / Kursstand: 129,126 ¥

Tokio (GodmodeTrader.de) – EUR/JPY fällt zum Wochenschluss weiter von seinem am Donnerstag bei 130,87 erreichten Vierwochenhoch zurück und notierte bislang bei 129,08 im Tief.

Die über Nacht aus Japan gemeldeten Wirtschaftsdaten sind gemischt ausgefallen. Während die Arbeitslosenquote entgegen den Erwartungen im Juli von 24, Prozent auf 2,5 Prozent stieg (Konsens unverändert), legten die Verbraucherpreise im August im Großraum Tokio in der Kernrate um 0,9 Prozent im Jahresvergleich zu. Erwartet worden war hier im Schnitt eine gegenüber dem Vormonat unveränderte Teuerungsrate von 0,8 Prozent.

Die japanische Industrieproduktion sank im Juli vorläufigen Daten zufolge überraschend um 0,1 Prozent im Monatsvergleich. Analysten hatten im Konsens hingegen mit einem Anstieg um 0,3 Prozent gerechnet, nach einem Rückgang um 1,8 Prozent im Juni.

Gegen 12:45 Uhr MESZ notiert EUR/JPY bei 129,15. Auf die nächste Unterstützung trifft das Cross am Tief vom 27. August 2018 bei 128,77. Der nächste markante Widerstand findet sich am o.g. Vierwochenhoch vom 30. August 2018 bei 130,87.

EUR-JPY-Verbraucherpreise-gestiegen-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/JPY