... vor weiterem starkem Einbruch. Der Kursverlauf in 2013 zeigt in dem Währungskomplementär Euro gegenüber Yen bisher eine mittelfristige relativ angeordnete Doppelbodenformation. Das bedeutet, dass mit erhöhter Wahrscheinlichkeit eine weitere gewaltige Ausbruchbewegung nach oben anstehen könnte. Ein steigendes Währungsverhältnis Euro gegenüber Yen (EUR/JPY) ist gleichbedeutend mit einem einbrechenden Yen.

    George Soros: "Nobody believed Kuroda would have the courage to do what he did ... The amount of quantitative easing that he's introducing is the same as in the United States, but Japan is only one-third the size. So it's three time more powerful than what's happening in the U.S."

    Das Maximalrisiko nach unten sehe ich bei 122,xxxx JPY. Wahrscheinlicher ist nach dem heutigen starken Tag, dass EURJPY bereits vorzeitig nach oben durchziehen kann.

    Ich kann mit diesem Kurzupdate also bestätigend festhalten: "Charttechnisch liegt in EUR/JPY ein idealtypisches "measuring move" Setup vor. Ich rechne im Verlauf dieses Jahres mit Kurszielen von 140,0000 und anschließend bis zu 152,0000 JPY. "

    Herzliche Grüße,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

    Die BörseGo AG ist Münchens bester Arbeitgeber 2012.

    Unternehmensvideo der BörseGo AG : http://bit.ly/orOLok

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

    EUR/JPY - Yen-Short ist der Trade 2013 - Japan-Wahnsinn
    05.04.13 00:00

    Unsere Top Trades 2013, die wir im Dezember 2012 an dieser Stelle veröffentlichten, waren "Nikkei 225 kaufen" und "Yen leerverkaufen". Normalerweise kommentieren wir den japanischen Finanzmarkt eher sporadisch, weil seitens der Auswahl und der Eindeutigkeit der Signale Europa und USA einfach besser sind. Über die letzten Jahre hat sich in Japan aber eine Signallage etabliert, die in 2013 einen stark steigenden Nikkei und einen stark abwertenden Yen erwarten lassen.

    Unter langfristigen Gesichtspunkten steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Nikkei seinen seit 1989 bestehenden Bärenmarkt langsam beenden könnte. Eine mehrjährige Bodenbildung ist möglich.

    Nikkei 255 - Japan wird 2013 mit einem Paukenschlag zurückkehren - 26.12.2012, 21:00 Uhr

    Nachfolgend die charttechnische Beschau des Währungspaares Euro gegenüber Yen. Steigt der Kurs dieses Währungsverhältnisses ist dies ein Zeichen für Schwäche des Yen.

    Euro gegenüber japanischem Yen (EUR/JPY) : 124,5800 JPY

    Seit Juli 2012 ausgehend von 94,xxxx JPY befindet sich EUR/JPY in einer starken Rallybewegung.

    Gestern hat die BoJ neue Maßnahmen bekanntgegeben, die den Markt trotz hoher Erwartungshaltung positiv überraschen konnten.

    Mein Kollege Oliver Baron aus der BörseGo Redaktion hat die Maßnahmen im Folgenden für Sie zusammengefaßt.

    Die japanische Notenbank lockert ihre Geldpolitik weiter. Der geldpolitische Rat der Bank of Japan (BoJ) beschloss am Donnerstag, monatlich Staatsanleihen im Volumen von rund 7 Billionen Yen (rund 58 Milliarden Euro) zu erwerben. Damit fallen die Anleihekäufe in Zukunft rund doppelt so hoch aus wie bisher, als Anleihen im Volumen von rund 3,8 Billionen Yen erworben wurden.

    Außerdem will die Bank of Japan künftig auch längerfristige Staatsanleihen erwerben. Die durchschnittliche Laufzeit der von der Bank of Japan erworbenen Anleihen soll von knapp unter drei Jahren auf ungefähr sieben Jahre steigen.

    Pro Jahr soll sich der Bestand der von der BoJ gehaltenen Anleihen um 50 Bio. Yen erhöhen. Diese Zahl stimmt nicht mit den aufs Jahr hochgerechneten monatlichen Käufen überein, weil zwischenzeitlich ein Teil der gehaltenen Anleihen das Laufzeitende erreicht.

    Die Geldbasis in Japan soll rasant anwachsen, von 138 Bio. Yen zum Jahresende 2012 auf 200 Bio. Yen bis Ende 2013 und 270 Bio. Yen bis Ende 2014. Das entspricht beinahe einer Verdopplung innerhalb von zwei Jahren. Die Bank of Japan (BoJ) setzte auch die sogenannte "Banknotenregel" zeitweise aus. Nach dieser Regel darf der Bestand an Staatsanleihen das Volumen der umlaufenden Banknoten nicht übersteigen. Verschiedene bisherige Kaufprogramme für Anleihen wird die Bank of Japan außerdem zusammenlegen. Das Inflationsziel von zwei Prozent, das so bald wie möglich innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren erreicht werden soll, wurde von der BoJ bestätigt.

    Die BoJ beschloss außerdem Käufe von börsennotierten Indexfonds (ETFs) und Immobilientrusts (REITS). Das jährliche Kaufvolumen soll künftig 1 Bio. Yen bzw. 30 Mrd. Yen betragen.

    Charttechnisch liegt in EUR/JPY ein idealtypisches "measuring move" Setup vor. Ich rechne im Verlauf dieses Jahres mit Kurszielen von 140,0000 und anschließend bis zu 152,0000 JPY.

    George Soros hat die neuerlichen Maßnahmen der BoJ wie folgt kommentiert: "Nobody believed Kuroda would have the courage to do what he did ... The amount of quantitative easing that he's introducing is the same as in the United States, but Japan is only one-third the size. So it's three time more powerful than what's happening in the U.S."

    Es gilt also den Yen weiter leerzuverkaufen. Und wie kann ein Privatanleger den Yen shorten ? Indem er EUR/JPY kauft und/oder USD/JPY. Entweder direkt FX oder aber über Optionsscheine und Knock-Out Produkte (Hebelzertifikate).

    Herzliche Grüße,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

    Die BörseGo AG ist Münchens bester Arbeitgeber 2012.

    Unternehmensvideo der BörseGo AG : http://bit.ly/orOLok

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

    EUR/JPY - Eine regelrechte erek... ... äh Eruption
    01.02.2013, 17:48 Uhr

    Den Yen-Short als zielführenden, mittelfristigen Trade konnten wir bereits am 15.10.2012 rechtzeitig ankündigen. Alle bisher genannten charttechnischen Kursziele wurden erreicht; und zwar erheblich schneller als erwartet.

    Schauen Sie sich den Chart an. Der Kursanstieg des Währungsverhältnisses Euro gegenüber Yen (EUR/JPY) verläuft immer explosiver, der Euro wird in diesem Währungskomplementärpaar drastisch stärker, der Yen hingegen implodiert regelrecht.

    Sie sehen, dass der parabolische Kursanstieg zum Ende dieser Woche an einer Widerstandsmarke bei 126,98 JPY angekommen ist. Der nächste starke Widerstand liegt bei 138,36 JPY im Markt.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

    http://www.bilderload.com/daten/lp149HL18A.gifExterne Quelle: http://www.bilderload.com/daten/lp149HL18A.gif

    EUR/JPY - Kann mir jemand sagen, was da los ist ?
    26.12.2012, 21:00 Uhr

    Am Devisenmarkt wertet der japanische Yen mittlerweile seit August gegenüber anderen Währungen massiv ab. Das zeigt sich in Gestalt explodierender Kursnotierungen in den Währungsverhältnissen US-Dollar in Yen (USD/JPY) und Euro in Yen (EUR/JPY). Der Markt geht sehr stark davon aus, dass die neue japanische Regierung zwecks Ankurbelung der eigenen Wirtschaft Maßnahmen ergreifen wird, um eben diese Abwertung zu bewirken. Es gibt einige Analysten, die u.a. aufgrund dieser erwarteten Entwicklung von einem Währungskrieg in 2013 ausgehen.

    Ich erwarte in 2013 eine starke Abwertungsbewegung im Yen, - das, was wir bisher seit August gesehen haben, ist also voraussichtlich nur der Anfang -, und zeitgleich einen deutlich anziehenden Nikkei 225.

    Euro gegenüber japanischem Yen (EUR/JPY) : 113,1790 JPY

    In der Analyse vom 15.10. dieses Jahres wurde bei uns auf GodmodeTrader.de auf die explosive Chartsituation in diesem Währungsverhältnis hingewiesen. Alle bei einem Kursstand von 102,0500 JPY genannten Kursziele wurde mittlerweile erreicht. Das positive Momentum ist ungebrochen stark. Im 114er JPY Bereich liegt ein relevanter Widerstand im Markt.

    Der mehrmonatige Aufwärtstrend seit August ist Ausdruck der Aktivität der Bullen (Käufer), der 144er Bereich definiert sich über eine Chartstruktur, die mögliche Gegenwehr der Bären (Verkäufer) einleiten kann, aber nicht muß.

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag

    Die BörseGo AG ist Münchens bester Arbeitgeber 2012.

    Wir sind wir, wir sind die BörseGo AG : http://bit.ly/orOLok

    Chart : Kursverlauf seit August 2012 (1 Kerze = 1 Tag)

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

    http://www.bilderload.com/daten/lp0725QBOP.gifExterne Quelle: http://www.bilderload.com/daten/lp0725QBOP.gif

    EUR/JPY - Bei Euro-Yen fliegt die Kuh!
    15.10.2012, 12:17

    Mit dem außergewöhnlichen Titel möchte ich darauf hinweisen, dass bei diesem Währungsverhältnis durch die charttechnische Brille gesehen, eine kurz- bis mittelfristige dynamische Ausbruchbewegung bevorsteht.

    Euro gegenüber japanischem Yen (EUR/JPY) : 102,0500 JPY

    Zeitgleich mit Euro-Dollar wurde Mitte Juli ein mittelfristiges, belastbares zyklisches Tief ausgebildet. Seitdem bewegt sich Euro-Yen in einem so genannten "measuring move" Setup. Die erste mehrmonatige Anstiegsphase mit anschließender mehrwöchiger Seitwärtskorrektur wurde bereits abgespult. In Bälde dürfte die zweite mehrwöchige bis mehrmonatige Anstiegsphase beginnen.

    S. auch obligatorischer blauer Prognosepfeil.

    Charttechnische Kursziele liegen bei 104,0000 JPY, 108,0000 JPY und 109,5000 JPY.

    Charttechnische Unterstützungen liegen bei 99,5000 JP und 98,0000 JPY im Markt.

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

    Kursverlauf (oben) seit März 2012 (1 Kerze = 1 Tag)
    Kursverlauf (unten) seit 1973

    http://www.bilderload.com/daten/keob082VENPL.gifExterne Quelle: http://www.bilderload.com/daten/keob082VENPL.gif

    Beim traderscamp gehen Trading-Spaß, Spiel und Ausbildung Hand in Hand. In Webinaren, Livestreams und Erklärvideos erhalten Sie nicht nur unerlässliches Grundwissen, sondern lernen auch, Ihre eigenen Handelsstrategien zu entwickeln. Mehr Informationen zum traderscamp 2021